Beitragsseiten
Volleyball
JHV
Alle Seiten

Herzlich Willkommen!




__________________________________________________________________________________________________________

11.11.2017

Neue Kurse: Ballschule und Volleyball für Kinder

Kinder und Eltern aufgepasst: Im November beginnen die neuen Kurs für Ballschule und Volleyball. Immer freitags von 15:00 bis 16:30 und 16:30 und 18:00 Uhr dreht sich in der Sporthalle Güldenstraße alles um das Spielen mit dem Ball.

Die Ballschule richtet sich an Kinder von 5 – 9. Die Teilnehmer erwarten spannende Spiele. Das Training ist sportartenübergreifend. Dabei werden aber alle Sportspiele, zum Beispiel von Badminton über Basketball, Handball bis hin zu Tennis und Volleyball, präsentiert und so abgewandelt, dass die Kinder Freude daran haben. Der Vorteil: Die Kinder können viel ausprobieren und testen, was ihnen Spaß macht. Dazu werden viele koordinative Grundlagen vermittelt, die den Kindern den Einstieg in eine Sportart erleichtern.

Ältere Kinder von 8 – 10 lernen Volleyball. Wir starten mit 2:2 und steigern bis zum 3:3. Wer möchte, kann auch schon an kleinen Wettkämpfen teilnehmen. Der USC Braunschweig ist der erfolgreichste Verein der Region in Sachen Volleyball. Folglich ist der spätere Übergang in Jugendteams problemlos möglich. Diese nehmen regelmäßig an hochrangigen Meisterschaften teil. Durch Kooperation mit Schulen und weiteren Partnern kann der Sport noch vertieft werden.

In beiden Gruppen sind erfahrene Trainer aktiv. Neben dem sportfachlichen Teil kümmern wir uns auch um weitere Freizeit-Aktivitäten.

Frank Rogalski, Jugendtrainer im USC, erteilt gerne nähere Auskünfte (Telefon 0178 8750355, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )



__________________________________________________________________________________________________________

31.08.2017

Bundesliga-Spieler hilft Nachwuchs auf die Sprünge

Moritz Angele unterstützte das Trainer-Team beim Herbst-Camp und „hinterläschst“ bleibenden Eindruck

Zuletzt wegen einer Verletzung zum Pausieren verdammt, betätigte sich Moritz Angele kürzlich als Trainer. Beim Herbst-Camp des USC Braunschweig brachte der Bundesliga-Mittelblocker Kindern baggern und pritschen bei.

Kommt der Trainer aus dem Ausland nochmal?“, fragen zwei Teilnehmerinnen des Herbst-Camps des USC Braunschweig. Aus dem Ausland? Felix, Frank oder Philipp, die Trainer der Veranstaltung? „Na, der so anders spricht, so bayerisch“, ergänzen sie. Knapp daneben, aber der Groschen fällt: Moritz ist gemeint. Der kommt aus Baden-Württemberg, dem Land, wo man bekanntlich alles kann, außer Hochdeutsch. Und das führte die Viertklässler auf die falsche Fährte. Doch der 22-jährige hat nicht nur mit seinem Dialekt Eindruck hinterlassen.


Moritz stammt aus der Nähe von Ulm. 10 Jahre war er, als er in seiner schwäbischen Heimat mit dem Sport begann. Später wurde der VfB Friedrichshafen auf ihn aufmerksam, Top-Adresse im deutschen Herren-Volleyball. Mit seinem Team wurde er 2014 deutscher Meister und kam nach Braunschweig – der damalige Bundesliga-Coach Thorsten Galgonek lockte ihn in die Löwenstadt.


Ein freiwilliges soziales Jahr wurde im USC und beim Gymnasium Martino Katharineum absolviert. Hier war er bereits als Trainer aktiv und betreute die Schülerinnen und Schüler sowie einige Jugendteams im Verein.


Die Erfahrung nutzte er beim Training des jüngsten Nachwuchses. 28 Kinder hatten sich beim Herbst-Camp des USC angemeldet und bekamen vom Moritz Angele Tipps zu den Grundtechniken. Auch professionelles Aufwärmen stand auf dem Programm. „Wir haben den Kindern viel gezeigt, alle haben gut mitgemacht“, lobte Angele.

Den Kindern gefiel es ebenfalls. Am Tag darauf durften sie das Erlernte bei einem kleinen Turnier anwenden. Fast wie ihr kurzzeitiger Trainer: Gegen den VC Mitteldeutschland am kommenden Wochenende ist Moritz Angele nach dreiwöchiger Verletzungspause wieder mit von der Partie.

Moritz Angele beim Herbstcamp


__________________________________________________________________________________________________________

31.08.2017

Ferienangebot des USC: Ballschule und Volleyball kompakt

Ein Camp für Kids von sechs bis zehn in den Herbstferien – Bundesliga Trainer dabei


In den Herbstferien „auf die faule Haut“ legen? Nicht so beim Herbst-Camp des USC Braunschweig. Unter der Leitung von fachkundigen Trainern, auch aus der Bundesliga, können Kinder von sechs bis zehn viele Ballspiele und besonders Volleyball erleben.
Kleine Kinder kommen mit der Ballschule auf ihre Kosten. Hier werden die Kinder viele Spiele kennenlernen, die das Spiel mit dem Ball, egal ob mit Hand oder Fuß, thematisieren. Die dabei erlernten Fähigkeiten sind Grundlage für den Einstieg in die großen Sportspiele, ganz gleich ob Badminton, Basketball, Handball, Hockey, Fußball oder Volleyball, um nur einige zu nennen. Die Spiele sind äußerst abwechslungsreich und genau auf kleine Kinder abgestimmt.

Größere Kinder steigen direkt beim Volleyball ein. Volleyball ist eine der beliebtesten Ballsportarten der Welt. In manchen Ländern schlägt das schnelle Spiel selbst König Fußball.

Der USC Braunschweig ist der erfolgreichste Verein der Region in Sachen Volleyball. Die erste Herrenmannschaft spielt in der Bundesliga, die Damen sind ebenfalls hochklassig vertreten. Dazu kommen viele Jugendmannschaften bis hin zu Angeboten für Grundschülerinnen und –schüler. Viele Teams sind bei Meisterschaften stets mit vorne dabei.

Beim Herbst-Camp des USC wird viel gespielt. Technik und Taktik des Volleyballspiels werden direkt im Wettkampf vermittelt. „So wird garantiert, dass alle Kinder mit Eifer dabei sind“, freut sich Frank Rogalski, Jugendtrainer im USC. Ein Highlight: Ein paar Bundesligaspieler des USC werden kurz beim Camp dabei sein und den Kindern ein paar Tricks zeigen. Am Ende steht ein kleines Turnier.

Ballschule und Volleyball werden von qualifizierten Trainern vermittelt. Diese sind sowohl im Kinder- und Jugendtraining, als auch in der Bundesliga tätig. Vorkenntnisse auf Seiten der Kinder sind nicht erforderlich.

Wir wollen Kindern, die in den Herbstferien zu Hause bleiben, ein abwechslungsreiches und spannendes Angebot machen“, erklärt Rogalski. Dabei stehe stets der Spaß im Vordergrund.

Die Betreuung ist ganzheitlich: „Wir betreuen die Kinder von 8 – 14 Uhr. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Dabei klären wir die Kinder auch über gesunde Ernährung auf, damit man beim Sport immer topfit ist“, umreißt Rogalski den Rahmen für das USC Herbst-Camp. Der Clou: Alle Kinder erhalten ein T-Shirt und eine Freikarte für ein Bundesliga- oder Regionalligaspiel.


Hier die Fakten auf einen Blick:

  • Herbst-Camp des USC vom 4. – 6. Oktober 2017
  • jeweils 8 – 14 Uhr
  • Angebot für Ballschule und Volleyball
  • Vorkenntnisse nicht erforderlich
  • Sporthalle Güldenstraße, Braunschweig
  • T-Shirt, Freikarte, Mittagessen und Getränke inklusive
  • Preis: 49 Euro pro Kind, Geschwisterkind 29 Euro – es gibt ein paar Frei-Plätze



Anmeldungen an:

Frank Rogalski
Telefon 0178-8750355
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Julia Beckmann (Geschäftsstelle)
Bienroder Weg 51
38106 Braunschweig
Telefon: 0531-3884391
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Das Anmeldeformular gibt es hier.



__________________________________________________________________________________________________________

31.08.2017
Damen 1: Alles glänzt, so schön neu!

Die USC-Ladies hatten am Samstag bei einem Vorbereitungsturnier in Lehrte, das durch den gastfreundlichen SF Aligse ausgetragen wurde, die Gelegenheit in neuer Formation ihre Spielabläufe gegen starke Gegner auf die Probe zu stellen. Gegen den ehemaligen Drittligisten aus Langenhagen sowie Aligse und Detmold, welche auch in der Dritten Liga West aufeinanderstoßen werden, konnte die Abstimmung im Spiel überprüft und weiter verinnerlicht werden.

Im ersten Spiel gegen Langenhagen konnten die Braunschweigerinnen mit ihren nach wie vor konstant druckvollen Aufschlägen den Gegner an einem geordneten Spielaufbau hindern. Die Abstimmung zwischen den Angreifern klappte in Anbetracht des Saisonzeitpunktes schon relativ gut. Tabea Nordmann, eigentlich Neuzugang auf der Diagonalposition, wurde im Vorfeld durch das Trainerduo Keller/Quistorff kurzerhand in eine Mittelblockerin verwandelt und machte ihren Job richtig gut (der Mitarbeiter des Monats ist ihr sicher). Die gegnerischen Angreifer hatten ihre Probleme sich gegen Tabeas soliden Block durchzusetzen. Neuzugang „Ali“ Marisa Janke überraschte mit Nervenstärke, auf der aus Termingründen quantitativ leider nur schwachbesetzten Außenposition. Die Wechseloptionen waren begrenzt, was die 17-jährige aber nicht verunsicherte. Sie holte immer wieder den Hammer raus und verwandelte die schnellen Pässe von Isabelle Wenck. Schließlich konnte der USC beide Sätze für sich entscheiden.

Im folgenden Spiel zogen die Damen gegen die Gallierinnen ins Feld. Die technischen individuellen Fähigkeiten der Aligser Spielerinnen und die Drittligaerfahrung des Annahmeriegels entschärfen die Granatenaufschläge der Löwenstädterinnen für die Zuspielerin. Die stark aufgelegte Braunschweiger Abwehr geriet so ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Der erste Satz musste so verloren gegeben werden. Dafür hatten die USC Damen aber noch eine andere Waffe - Spielfreude, Siegeswillen und eine tolle Stimmung, die die Motivation potenzierte. Die Ex-Lintorferin und nun fleischgewordene USClerin Lisa Hörsemann ärgerte die Aligserinnen immer wieder ordentlich. Vor allem ihr Block stellte sie immer wieder vor Probleme. Die Abstimmung wurde bei den Braunschweigerinnen auch immer besser, sodass die USC Ladies bis zum 19:19 mithalten konnten. Leider schlichen sich dann immer wieder individuelle Fehler ein, die den Gallierinnen Chancen zum Punktgewinn gaben und schließlich auch zum zweiten Satzverlust führten.

Im letzten Spiel gegen den Drittligisten Detmold präsentierten sich die Ladies nicht mehr ganz so frisch und konzentriert wie bei den beiden Spielen zuvor. So wurde der erste Satz aufgrund fehlender Grundspannung abgegeben. Trainer Keller erinnerte nochmal an den unbedingten Siegeswillen, den das Team in der vergangenen Saison so auszeichnete. Frisch gepusht holten sich die Braunschweigerinnen den Satz durch eine stabilere Annahme um Libera Jessica Kosiol. Isi Wenck konnte so ihre Angreifer in Szene setzen. Die Mitten zogen den Block und das schnelle Spiel über die Außenangreifer war ein Punktelieferant. Im dritten Satz konnte an die Leistungen des zweiten Satzes vorerst angeknüpft werden, jedoch fehlte es schließlich an Ausdauer und Konzentration um das Trainierte umzusetzen.

Insgesamt zog das Trainerteam ein sehr positives Fazit und nun heißt es weiter mit Biss im Training zu arbeiten, um beim nächsten Vorbereitungsturnier am 9.9. in Oldenburg Selbstbewusstsein für die Regionalligasaison zu sammeln.

Für den USC spielten: Lisa Hörsemann, Friederike Korporal, Mareike Steffen, Tabea Nordmann, Isabelle Wenck, Jessica Kosiol, „Ali“ Marisa Janke; Kelly Coutinho Szainovatz und Marieke Späh


__________________________________________________________________________________________________________

29.08.2017

U 18 WM: Deutschland landet auf Rang sechs
Am Ende gegen Japan unterlegen - Alexa Kaminski in Starting Six

Zwei Wochen auf Weltniveau forderten Tribut: 0:3 (22:25, 10:25, 21:25) unterlag die deutsche U18 im Spiel um Platz fünf gegen Japan - die Kraft schien schlicht nicht mehr zu reichen, um den Asiatinnen alles abzufordern. Alexa Kaminski spielte erstmals in der Anfangsformation. Luisa Keller pausierte mit leichten Knieproblemen.

Als Volleyball 1972 erstmals olympisch war, staunte die Welt nicht schlecht über das rasante Spiel der japanischen Nationalmannschaften. Die Enkel-Generation stand den "Großmüttern" von München in nichts nach: Ein ums andere Mal agierten die Asiatinnen schnell durch die Mitte. Das Match wurde die von Co-Trainer Martin Frydries gewünschte Herausforderung. Insbesondere für Lea Abrosius (Schwerin) und Josepha Bock (Berlin), die zunächst einmal die gegnerischen Schnellangreiferinnen in Schach halten mussten. In der Folge ergaben sich auf den Außenpositionen Lücken. Diese nutze vor allem Japans Haruma Soga gnadenlos mit 22 direkten Angriffspunkten, vorrangig von der Diagonalposition.

Alles Aufbäumen half den deutschen Damen nichts. Wer sollte es ihnen nach 31 Sätzen verübeln - womit Schwarz-Rot-Gold in Sachen Spielzeit schon vorzeitig Weltmeister war. Alexa Kaminski behauptete sich vor allem in Satz eins bravourös. Dankbarste Abnehmerin ihrer Pässe war diesmal Lina Alsmeier aus Münster, Vereinskameradin von Luisa Keller. Diese musste wegen Knieschmerzen eine Pause einlegen.

Der deutschen U18 bleibt der Rückblick auf ein starkes Turnier mit dem zu Beginn nicht für möglich gehaltenen Einzug ins Viertelfinale. Keine Medaille in der Tasche, dafür einen Platz in der Spitze der Welt eingetütet. Der Blick aufs Klassement offenbart zudem, dass vier der sechs am besten platzierten Teams des Planeten aus Europa kommen. Die Goldmedaille ging an Italien, das seinen Titel gegen das Überraschungsteam aus der Dominikanischen Republik mit 3:1 verteidigte. Dritter wurde Russland durch ein 3:1 gegen die Türkei.

Neben vielen anderen zeigte sich auch die Führung des USC Braunschweig erfreut über die Leistungen des deutschen Teams, insbesondere der beiden Ex-Löwenstädter, Alexa Kaminski und Luisa Keller. "Wir machen seit vielen Jahren im weiblichen und im männlichen Bereich erfolgreich Nachwuchsarbeit. Daher freue ich mich besonders, dass der mutige Schritt, an die Bundesstützpunkte zu wechseln, sich für Luisa (Münster) und Alexa (Schwerin) gelohnt hat. Ich wünsche ihnen auch im Namen der Abteilung viel Erfolg bei ihrem weiteren Werdegang", erklärte Abteilungsleiter Fabian Wippich.



__________________________________________________________________________________________________________

26.08.2017
U18 WM: Türkei stoppt deutsche Medaillenträume
0:3 Niederlage für DVV-Nachwuchs - Drama in Satz drei

Endstation Viertelfinale: Deutschlands U18 unterliegt der starken Türkei mit 0:3. Vor allem in Angriff und Abwehr zeigte sich das Team vom Balkan den Deutschen überlegen. Luisa Keller war einmal mehr Stammspielerin. Alexa Kaminski, wie Luisa Keller einst beim USC Braunschweig aktiv, kam in allen drei Sätzen zum Einsatz.

Deutschland hielt in Satz eins (20:25) und drei wacker mit. Vor allem das 28:30 im dritten Durchgang zeugt von einem regelrechten Krimi. Die Tie-Break-Queens von Team Germany standen kurz davor, erneut über die volle Distanz gehen zu dürfen - bis zum Viertelfinale hatten die Deutschen schon 29 Sätze absolviert und meistens das bessere Ende für sich. Das dürfte auch den jungen Türkinnen Warnung genug gewesen sein, um einen weiteren Satz zu vermeiden.

Der kampf- und angriffsstarke Gegner ließ den deutschen Nachwuchs kaum ins Spiel kommen. Emma Cyris (VCO Berlin), Lina Alsmeier (USC Münster) und Luisa Keller (USC Münster), zuvor noch Nahe der 20-Punkte-Marke im Angriff oder sogar drüber, erzielten nur noch einstellige Werte. Ständig unter Druck, schlichen sich schließlich auch einige Eigenfehler ins deutsche Spiel. Auch zahlreiche Wechsel durch Trainer Tietböhl konnten das Blatt am Ende nicht wenden.

Dem deutschen Nachwuchs bleibt schon heute der Blick auf ein famoses Turnier und ein Platz unter den besten acht Teams der Welt. In den am Wochenende anstehenden Platzierungsspielen geht es nun noch um Platz fünf bis acht. Neben der Türkei war Italien bei Redaktionsschluss bereits fürs Halbfinale qualifiziert. Gastgeber Argentinien im Spiel gegen das Überraschungsteam aus der Dominikanischen Republik sowie Japan und Russland ermitteln die weiteren Medaillenkandidaten.

__________________________________________________________________________________________________________

25.08.2017
U18 WM: Viertelfinale gegen die Türkei

Volleyball-Fans des USC und der Rest der Welt aufgepasst: Die deutsche U18 spielt heute um 23 Uhr deutscher Zeit gegen die Türkei um den Einzug ins Halbfinale der Weltmeisterschaft in Argentinien. Alexa Kaminski und Luisa Keller, vor kurzem noch für den USC Braunschweig aktiv, sind wohlauf und brennen auf das Match. Wer gewinnt, kämpft um Medaillen. Daumen drücken, dass es klappt. Wir informieren hier über den Ausgang des Spiels.


__________________________________________________________________________________________________________

24.08.2017
U18 WM: Deutschland sensationell im Viertelfinale
3:2 Sieg gegen Weißrussland - Erneut starke Abwehrleistung

Die Tiebreak-Königinnen mit den Ex-USC-Spielerinnen Alexa Kaminski und Luisa Keller "regieren" weiter: Ein hart umkämpftes 3:2 gegen Weißrussland ebnete der deutschen U18 sensationell den Weg ins Viertelfinale. Dort wartet mit der Türkei ein weiterer "schwerer Brocken". Aber, so die Deutsche Volleyball Jugend, "nun ist dem Team alles zuzutrauen".

Das Match begann mit Blick auf die EM-Ergebnisse standesgemäß mit einem Satzgewinn für Weißrussland. Dank überragender Abwehrleistung gelang es den Deutschen aber, das Blatt zu wenden. Mit 25:22 und 25:18 gingen die nächsten Sätze an das Team von Trainer Tietböhl. Beim 16:25 in Satz vier mussten sie möglicherweise den in mittlerweile 28 Sätzen - nebenbei WM-Rekord - gelassenen Kräften Tribut zollen. Diese Phase sollte sich noch bis zum 3:7 im Tiebreak anhalten, bevor Luisa Keller und Co., eine famose Aufholjagd starteten. Nach 7:7, 8:7 und 10:8 war Schwarz-Rot-Gold dann nicht mehr zu halten. 15:10 hieß es am Ende jenes denkwürdigen Abends, der Jubel kannte kaum Grenzen.

Luisa Keller, die erst kurz vor Anpfiff grünes Licht für einen Einsatz gab, reihte sich erneut in die Liste der erfolgreichsten Angreiferinnen ein. Eine leichte Verletzung des Außenbandes hatte dem Team Sorge bereitet. Ein Anruf in Braunschweig hätte helfen können: Vater Matthias war davon überzeugt, dass seine Tochter auflaufen würde - "Lulu", wie sie in Braunschweig genannt wird, ist in der Löwenstadt als Spielerin mit großen Kämpferherz bekannt. Alexa Kaminski kam erneut zu einem Kurzeinsatz, diesmal in Satz zwei.

Nach einem Ruhetag am Donnerstag geht es am Freitag, 23 Uhr deutscher Zeit, gegen die Türkei. Diese qualifizierte sich erst nach der EM durch einen Turniersieg in Slowenien, weist bei der WM aber eine nahezu weiße Weste auf. Lediglich den Titelfavoritinnen aus Italien musste sich der Weltmeister von 2011 geschlagen geben.
Es winkt ein Spiel auf Augenhöhe. Schon jetzt gehört Team Germany zu den besten acht Mannschaften der Welt. Angesichts der bisherigen Leistungen muss hier allerdings noch lange nicht Schluss sein.
Hier der Link zum Live Ticker für Freitag: http://u18.girls.2017.volleyball.fivb.com/en/schedule/8142-Germany-Turkey


Foto: FIVB

__________________________________________________________________________________________________________

23.08.2017
U18-WM in Argentinien: DVV-Team trotz Niederlage im Achtelfinale
2:3 gegen Südkorea – Luisa Keller leicht verletzt – Einsatz der Ex-Braunschweigerin fraglich

Einmal mehr bestätigte sich, dass Volleyballspiele bei einer 2:0-Führung noch lange nicht gewonnen sind: Das deutsche U18-Team mit Alexa Kaminski und Luisa Keller aus Braunschweig und Schulenrode gab den Sieg gegen Südkorea noch aus der Hand. Luisa verletzte sich dabei leicht. Ihr Einsatz im Achtelfinale gegen Weißrussland ist fraglich.

Deutschland begann furios und ließ Südkorea beim 25:21 und 25:18 keine Chance. Das Team von Trainer Jens Tietböhl schlug gut auf und war im Angriff deutlich erfolgreicher. Das änderte sich jedoch ab jenem für Volleyballer immer etwas kniffligem dritten Satz bei 2:0-Führung, wo sich schon so manches sicher geglaubte Spiel gedreht hat: Die Angriffsquote der Asiatinnen verbesserte sich deutlich und Deutschland gab die nächsten drei Sätze nach hartem Kampf mit jeweils zwei Punkten Differenz ab.

Deutschlands beste Angreiferin, Lina Alsmeier vom USC Münster und damit Teamkameradin von Luisa Keller bilanzierte im Interview mit der Deutschen Volleyball Jugend nüchtern: "Ich glaube, wir haben ein wenig unsere Aggressivität während des Spiels verloren, vielleicht dachten wir, das Spiel ist jetzt leicht zu gewinnen". Südkorea machte mit starker Abwehr und fast verdoppeltem Angriffserfolg im Vergleich zu den ersten beiden Sätzen dem deutschen Team einen dicken Strich durch die Rechnung. Trainer Tietböhl zeigte sich dennoch begeistert von der Leistung seiner Schützlinge und lobte deren Leistungen in der Abwehr.

Trotz der Niederlage erreichte Team Germany das Achtelfinale. Dort wartet mit Weißrussland die Nummer drei in Europa. Die Weißrussinnen mussten sich in der Gruppenphase nur dem Top-Favoriten Russland geschlagen geben. Gegen Brasilien, Mexiko und die USA gewannen sie aber jeweils glatt. „Kein Wunschgegner“, kommentierte Jens Tietböhl trocken.
Hinter dem Einsatz von Luisa Keller steht noch ein Fragezeichen. Die medizinische Abteilung versucht alles, um die 15-jährige Ex-Braunschweigerin wieder fit zu bekommen. Über die Art der Verletzung sind keine Angaben gemacht worden.
Mit 17 Punkten war Luisa einmal mehr eine der erfolgreichsten Angreiferinnen im deutschen Team. Alexa Kaminski kam in Satz drei und vier zum Einsatz.

Das Spiel gegen Weißrussland um den Einzug in die nächste Runde – bei einer Niederlage geht es nur noch um die Plätze 9 bis 16 – ist im Live Ticker der internationalen Volleyball-Föderation (FIVB) ab 21 Uhr zu verfolgen.
Hier der Link: http://u18.girls.2017.volleyball.fivb.com/en/schedule/8130-Belarus-Germany



__________________________________________________________________________________________________________

22.08.2017
U18-WM in Argentinien: Deutschland besiegt starkes Slowenien
Ex-Braunschweigerinnen wirken beim 5-Satz-Krimi mit – Luisa Keller erzielt viele Punkte

Ein 3:2 gegen Slowenien verschafft der deutschen U18 Nationalmannschaft eine gute Ausgangsposition für den Einzug in die Zwischenrunde bei der Weltmeisterschaft in Argentinien. Luisa Keller stand erneut in der Starting Six und spielte bis zum Match-Ende auf der Diagonalposition durch. Alexa Kaminski erhielt einen Kurzeinsatz in Satz vier.

Deutschland musste einen 0:1 Satzrückstand aufholen. Dies gelang mit 25:15 und 25:12 aber einfacher als gedacht. Schließlich lagen die Sloweninnen im Endklassement der Europameisterschaft noch vor Schwarz-Rot-Gold.
In Satz vier drohte sich das Blatt dann nochmal zu wenden. Alexa Kaminski kam zu einem Kurz-Einsatz, konnte das 19:25 aber nicht verhindern. Fünf-Satz-Erfahren durch das 3:2 gegen Kuba, ließ sich der deutsche Nachwuchs den Sieg beim „Nachsitzen“ dann aber nicht mehr nehmen. Lediglich beim Stande von 2:5 war Slowenien noch in der Siegesspur. Am Ende ging der Satz aber mit 15:10 souverän an das deutsche Team. Vor allem der Block bescherte Deutschland das bessere Ende im Vergleich mit dem Team vom Balkan. Luisa Keller war mit 17 Punkten zweitbeste Angreiferin nach Emma Cyris vom VCO Berlin.

Mit dem Sieg sind die Chancen aufs Weiterkommen stark gestiegen. Und auch Rang zwei in der Gruppe ist greifbar. Den Spielerinnen bleibt kaum Zeit darüber nachzudenken, steht doch am Dienstagabend, 22:30 Uhr, schon das nächste Match auf dem Programm – und das verlangt die ganze Konzentration. Dann wartet mit Südkorea eine Mannschaft auf das deutsche Team, für das es um alles oder nichts geht. Die Koreanerinnen treten mit einem 3:1 Sieg gegen Kuba im Gepäck und neu erwachten Selbstvertrauen an, wie deren Trainer Cho Wanki im Interview verriet. Mit einem Sieg können die Asiatinnen Deutschland auf dem Weg in die Zwischenrunde noch bremsen.

__________________________________________________________________________________________________________

21.08.2017
WM in Argentinien: Braunschweig ist dabei
Alexa Kaminski und Luisa Keller schlagen bei U18 WM für Deutschland auf

Zwei ehemalige Jugendspielerinnen des USC Braunschweig sind bei der Volleyball Weltmeisterschaft der U18 mit von der Partie. Alexa Kaminski auf der Zuspielposition und Luisa Keller als Universalspielerin mit Schwerpunkt Diagonal zählen zum Kader des Deutschen Volleyball Verbandes.
Spätestens mit ihrem Wechsel in die Leistungszentren in Schwerin (Alexa) und Münster (Luisa) hat Bundestrainer Jens Tietböhl aus Berlin die beiden Schülerinnen im Visier. Während sich Luisa durch eine famose Leistung bei der Europameisterschaft als Stammspielerin empfahl, wo sie mit ihrem Team die Qualifikation für die WM erst möglich machte, kam die Nominierung für Alexa ein wenig überraschend – zumindest auf den ersten Blick, weil sie bei der EM nicht im Kader stand. Bei näherer Betrachtung dürfte die 16-jährige, die ein „Gardemaß“ von 1,88 m aufweist, aber vor allem im Block wichtige Dienste leisten. „Und die Technik im Zuspiel war schon zu USC-Zeiten auf einem Niveau mit guter Perspektive“, so waren sich ihre ehemaligen Trainer im USC, Wiebke Bleich, Mathias Keller und Frank Rogalski einig.
Luisa Keller ist schon in kämpferischer Hinsicht aus dem Team kaum noch wegzudenken. „Die Konkurrenz ist groß, Luisa hat mit ihrer Willensstärke aber immer auf sich aufmerksam gemacht“, berichtet Vater Mathias Keller, der engen Kontakt auch zu den Vereinstrainern hält. Zudem sei sie universell einsetzbar und könne auch in der Annahme aushelfen. Beim Aufschlag zählte sie bei der EM im Übrigen zu den besten 20 Spielerinnen.
Seit dem Wochenende sind die beiden Ex-USCler in Santa Fé im Nordosten Argentiniens für Deutschland im Einsatz. Einer Niederlage gegen die Gastgeberinnen (1:3) folgte ein von starken deutschen Aufschlägen geprägter 3:2 Erfolg gegen Kuba. Luisa Keller spielte alle fünf Sätze „durch“, Alexa Kaminski kam in Satz eins und zwei zu Kurzeinsätzen. Am Montag, 21.08. ab 22:30 Uhr, steht das Match gegen die starken Sloweninnen auf dem Programm. Hier waren die Deutschen bei der EM noch mit 0:3 unterlegen – allerdings war da die Qualifikation für die WM schon geschafft.
Den Ergebnissen der EM nach ist alles für ein spannendes und ausgeglichenes Spiel angerichtet mit einer kleinen Favoritenrolle für das Team vom Balkan. Während für das Team das Spiel allein im Fokus stehen dürfte, spekulieren die Statistiker schon ein wenig auf Platz zwei in der Abschlusstabelle der Vorrunde. Das würde demjenigen Team ein vermutlich etwas leichteres Los verschaffen, als von Rang drei aus gegen die mitfavorisierten Russinnen oder Weißrussinnen antreten zu müssen.
Hier geht es zu den Live-Daten für das Match gegen Slowenien: http://u18.girls.2017.volleyball.fivb.com/en/schedule/8114%20germany%20slovenia/match

Foto: FIVB


__________________________________________________________________________________________________________

07.04.2017
5. Herren sichern Wiederaufstieg in die Landesliga

Die Herren des USC Braunschweig 5 sicherten sich am letzten Spiel den Aufstieg von der Bezirksliga zurück in die Landesliga - mit einem Vorsprung von 4 Punkten auf den Zweitplatzierten. Bei einem Heimspieltag in der Braunschweiger Weststadt wurden die letzten beiden Begegnungen der Saison ausgetragen. Zunächst ging es im ersten Spiel gegen den MTV Vorsfelde. Mit einem Sieg hätte die Meisterschaft bereits vorzeitig gesichert werden können. So legten die Mannschaft zwei konzentrierte Sätze mit 25:21 und 25:8 vor. Besonders stark war die Leistung im Block. Nach einigen Umstellung und nachlassender Konzentration wurde dann der dritte Satz aber mit 21:25 abgegeben. Im vierten Satz konnte die Meisterschaft und der Aufstieg aber dann mit 25:17 gesichert werden. Die Freude und Ausgelassenheit im Team war groß.
Die zweite Begegnung wurde dann mit Humor und Experimenten ausgetragen, so übernahm zum Beispiel Libero Nils das Zuspiel. Dementsprechend chaotisch ging es teilweise dann auch dem Feld zu und wir verloren das Spiel nach zwei unterhaltsamen, gewonnen Sätze doch noch 2:3 (25:15, 25:21, 14:25, 18:25, 8:15). Das trübte die Freude über den Aufstieg aber nicht und nach den Spielen wurde dann angemessen gefeiert!
Nach der harten, letzten Saison und dem Abstieg aus der Landesliga, kommen wir nun mit neuer Stärke und Motivation zurück! Es wird für die nächste Saison wieder einige personelle Änderungen geben, und es gibt einige Punkte, die wir für die Landesliga noch deutlich ausbauen müssen. Es ist noch viel geplant! Wer Lust hat mitzuspielen, kommt einfach mal vorbei!


__________________________________________________________________________________________________________

07.02.2017
Nachwuchs im Nordwesten ganz weit vorn

Mit der Teilnahme an nahezu allen nordwestdeutschen Meisterschaften der männlichen Jugend hat der USC seine Stärke in der Nachwuchsarbeit einmal mehr bewiesen. Und auch bei den Mädchen und jungen Damen waren die Braunschweiger vielfach auf höchster Landesebene vertreten.

Über die reine Teilnahme hinaus wartete der USC auch mit vorderen Platzierungen auf. So belegte die U18 in Oldenburg einen hervorragenden dritten und die U16 in Bersenbrück den vierten Platz. Die männliche U20 spielte eine verlustpunktfreie Vorrunde und musste sich im Halbfinale dem Top-Favoriten aus Oldenburg geschlagen geben. Am Ende landete das in Kooperation mit dem VC Pöhlde agierende Team auf Rang vier.

Bei der weiblichen Jugend überzeugte vor allem die U14, die in Lathen auf einem unerwarteten Platz fünf landete. In der Vorrunde brachte der USC-Nachwuchs sogar den späteren Vizemeister an den Rande einer Niederlage.

Ein Titel wurde in dieser Saison auch in der Löwenstadt vergeben: Der SC Union Emlichheim dominierte bei der weiblichen U20 und sicherte sich ohne Problem den Titel und damit die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft. Das eigene Team war in dem hochklassigen Teilnehmerinnenfeld hingegen chancenlos.

Die sehenswerte Ausbeute wurde durch die Triumphe des Gymnasiums Martino Katharineum aufpoliert. Die Teams, in denen viele USC-Akteure spielten, landeten allesamt im Vorderfeld bei den Landesentscheiden „Jugend trainiert für Olympia“: ein erster Platz, drei Zweitplatzierungen und einmal Bronze lautete die Bilanz. Die Jungen der ältesten Jahrgänge vertreten den Braunschweiger Volleyball in Berlin beim Bundesfinale.


Eindrücke von der Nordwestdeutschen Meisterschaft der männl. U16. (Fotos: Florian Jakobs)

__________________________________________________________________________________________________________

27.02.2017
Starker Platz 3 bei den Bezirksmeisterschaften für die weibliche U13
Mit nur vier Spielerinnen reiste die weibliche u13 am vergangenen Sonntag nach Wolfenbüttel. Voll motiviert starteten sie in der Vorrunde gegen die erste Mannschaft des Wolfenbütteler VC gaben sofort Vollgas und gewannen den ersten Satz souverän. Im 2. Satz wachten die Wolfenbütteler dann auf und gewannen den Satz. Insgesamt ging dieses Spiel jedoch an unsere Mädels. Im 2. Vorrundenspiel wartete dann der spätere Bezirksmeisterschaften VT Südharz. Eingeschüchtert von der körperlichen Überlegenheit der Südharzerinnen startete der USC sehr verhalten in den ersten Satz und verloren diesen deutlich. Nach dem Seitenwechsel und einiger Mut machenden Worten spielten die Mädels im 2. Satz wie ausgewechselt, verloren jedoch auch diesen Satz.  Da auch Wolfenbüttel den stark spielenden Südharzerinnern nicht viel entgegen zu setzen hatte kam der USC als 2. Der Vorrunde weiter.
Nun hieß es Revanche gegen den TV Jahn. Bei den Regionsmeisterschaften noch 2:1 verloren gewannen die Mädels dieses Spiel mit 2 deutlichen Sätzen und die Freude war riesig, wir spielen um Platz 1-3 !!! 
In der nun anstehenden Platzierungsrunde warteten der MTV Salzgitter und ein 2. Mal der VT Südharz. Das erste Spiel gegen den VT ging, wie auch in der Vorrunde 2:0 an den Südharz. Im letzten Spiel hieß es, alle Kräfte nochmal zu mobilisieren und das beste zu geben. Die beiden Mannschaften spielten auf Augenhöhe, wobei die Mädels vom MTV mit mehr Auswechselspielerinnen noch mehr Kraftreserven hatten und somit das Spiel für sich entscheiden konnten. Unsere sehr stark spielenden Mädels belegten somit den 3. Platz. Nach dem Turnier formulierte die U13 dann gleich ein Ziel für die U14 nächstes Jahr: " Wir wollen auch so einen Ball! Nächstes Jahr gewinnen wir!!! "

__________________________________________________________________________________________________________

19.02.2017

Glattes 3:0 für die Damen 4
Mal wieder an einem Sonntagmorgen ging es für die Damen des USC Braunschweig 4 zum Auswärtsspiel. Dieses mal ging es zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Müden an der Aller. Mit einem klaren 3:0 setzten sich die Braunschweigerinnen gegen den TuS Müden/Dieckhorst durch.



__________________________________________________________________________________________________________

13.02.2017

U16w überzeugt auf der Bezirksmeisterschaft

Am 12.2.ging es für die weibliche Jugend des USC bereits früh um 7:30 mit 3 Mannschaften nach Göttingen zu den Bezirksmeisterschaften.

Die U20 Mannschaften belegten Platz 7 und 8.

Die U16w startete ihr Turnier gegen den MTV Astfeld. Im ersten Satz hatten die USC Mädels noch etwas Startschwierigkeiten und konnten sich den Satz nur knapp mit 25:23 für sich entscheiden. Nun waren die Mädels aber voll da und setzten den Gegner unter Druck und sicherten sich den zweiten Satz klar mit 25:10 für sich. Im zweiten Gruppenspiel gegen den TVG Gieboldehausen gelang es den Mädels eine Konstanz gute Leistung zu zeigen und den Gegner auf Abstand zu halten. Mit 25:15 und 25:13 gingen beide Sätze und damit der Gruppensieg an den USC.

In der Zwischenrunde hieß der Gegner dann VG Ilsede. Auch wenn die Mannschaft bei jedem Spiel gegen Ilsede ihre Leistungen kontinuierlich zu steigern, gelang es noch nie ein offizielles Spiel gegen Ilsede zu gewinnen. Im ersten Satz starteten die USC Mädels konzentriert und stark und sicherten sich den Satz mit 25:17. Im zweiten Satz waren die Mädels plötzlich wie ausgewechselt. Zu verkrampft und ängstlich agierten die Braunschweigerinnen nur noch auf das Spiel der Ilsederinnen. Der zweite Satz ging mit 21:25 an Ilsede. Im dritten Satz gelang es unseren Mädels dann wieder den Kopf frei zu bekommen und ihr Spiel zu spielen. Damit setzten sie Ilsede stark unter Druck und sicherten sich den Satz klar mit 15:4.

In der Endrunde ging es dann gleich ohne Pause weiter gegen den VT Südharz. Es gelang den Mädels den Schwung aus dem Sieg gegen Ilsede mitzunehmen und in einem sehr starken und ausgeglichenen Spiel gelang es den Braunschweigerinnen mit einem variablen Aufbau und einer geschlossenen Mannschaftsleistung beide Sätze mit 25:23 und 25:19 für sich zu entscheiden. Gleich im Anschluss ging es weiter gegen den TuSpo Weende. Nach den zwei kräftezerrenden Spielen gegen Ilsede und Südharz, konnte unsere junge Truppe aber ihre Konzentration nicht mehr aufrecht erhalten und so ging das Spiel recht klar mit 2:0 an die erfahrene Truppe aus Weende.

In letzten Spiel des Tages gewann Weende in einem emotionsgeladenen Spiel 2:0 gegen den VT Südharz und sicherte sich so den Meistertitel. Damit war klar, unsere Mädels sind verdienter Viezemeister und haben ihr großes Saisonziel die Qualifikation zur Nordwestdeutschen Meisterschaft am 18. und 19. März in Wietmarschen erreicht.

Herzlichen Glückwunsch Mädels ich bin stolz auf Euch!!! 

U16w:Auf dem Bild von links: Paula, Joline, Lilli mit „Maskottchen Annika“, Alija, Rena, Louisa, Johanna, Julie, Finja und Lena



U20w (1. Mannschaft)
Maite, Signe, Lara, Mariella, Lina, Merle, Vivi und liegend Sophie

U20w (2.Mannschaft):
Hinten v.l.: Seyda, Mara, Jolina, Sina, Paula und Franzi
Vorne v.l.: Jale, Selina und Angelina

__________________________________________________________________________________________________________

07.02.2017
Damen IV in Notbesetzung beim Spitzenreiter


Am 5.2. ging es für die Mädels der Damen 4 zum Spiel gegen den Tabellenführer aus Gamsen. Im Hinspiel konnten die Mädels überzeugen und dem nun ungeschlagenen Meister immerhin einen Satz abnehmen. Das Rückrundenspiel stand jedoch unter keinem guten Stern, da man gerade mal mit 7 Spielerinnen in Notbesetzung antreten konnte. Im ersten Satz gelang es den USC-Mädels noch den Satz durch Kampfgeist offen zu halten, jedoch waren die Damen aus Gamsen festentschlossen in ihrem letztem Spiel der Saison ihre weiße Weste nicht zu verlieren. Am Ende ging das Spiel klar an den MTV Gamsen.

Am nächsten Sonntag sind die USC-Mädels aber fest entschlossen bei den Bezirksmeisterschaften in Göttingen (geteilt in U16 und U20) voll durchzustarten.

Mit dabei waren: Lina, Mariella, Maite, Merle, Rena, Saskia und Johanna.



__________________________________________________________________________________________________________

10.02.2016
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016

Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

hiermit lädt der Abteilungsvorstand alle Abteilungsmitglieder ein zur
ordentlichen Abteilungsversammlung des Geschäftsjahres 2017

am 22. Februar 2017 um 19.00 Uhr

im TuRa Sportheim
Bienroder Weg 51, 38106 Braunschweig

Die Einladung und alle anderen relevanten Dokumente stehen hier zum Download bereit:

Einladung JHV 2017
Protokoll JHV 2016




__________________________________________________________________________________________________________

17.01.2017
USC-Jugend startet erfolgreich ins neue Jahr

Am Sonntag starteten die Jugend Bezirksmeisterschaften und damit die Qualifikation zu den Nordwestdeutschen Meisterschaften. Den Anfang machten in diesem Jahr die U14 und die U18. Der USC war auf allen Meisterschaften vertreten und startet bei den U14 Mädchen gleich mit 2 Teams. Von den 5 Teams qualifizierten sich 3 für die Nordwestdeutschen Meiserschaften.



U14 weiblich:

In der U14 weiblich starteten gleich 2 Teams des USC. Die 1. Mannschaft setzte sich in der Vorrunde klar mit 2 Siegen gegen den Wolfenbütteler VC und dem TuSpo Weende durch und ging als Gruppensieger in die Zwischenrunde.

Die 2. Mannschaft hatte in der Vorrunde ein Freilos und spielte daher nur ein Spiel gegen den VT Südharz, welches mit 0:2 an die Harzerinnen ging. Damit war USC II Gruppenzweiter und musste in der Zwischenrunde gegen USC I spielen. Das Vereinsinterne Duell ging recht klar mit 2:0 für den USC I aus. Damit ging es für den USC I in der Finalrunde um die Plätze 1-3 weiter und für den USC II in die Platzierungsrunde um die Plätze 4-6.

 

USC II sicherte sich am Ende den 5. Platz nach zwei spannenden Spilen gegen den MTV Salzgitter (1:2) und dem TuSpo Weende(2:1)

In der Finalrunde starteten die Mädels vom USC I gegen den VT Südharz. Hier zeigte sich das qualitativ beste Spiel des Tages. Beide Teams schenkten sich nichts und zeigten was sie konnten. Am Ende zeigten die Harzerinnen die besseren Nerven und entschieden beide Sätze knapp für sich. Durch das Kräftezerrende Spiel gegen Südharz geschwächt spielte der USC Isein 5Spiel in folge gegen die TVG Gieboldehausen.Hier ging es nochmal um alles, wenn man sich zur NWD qualifizi
ere

n wollte. In ersten Satz zeigten sich schon deutlich die Spuren der Müdigkeit, trotzdem gelang es den Satz für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz ging dann in der zweiten Hälfte nichts mehr. Der Akku war leer und die Mädels gaben den Satz an die TVG ab. So musste man noch in den Tie-Break. Nach dem die Mädels mit Apfelschorle wieder etwas aufgeputscht wurden, sammelten sie nochmal alle Kräfte und schafften es wieder in ihr Spiel zu finden und den Satz und das Spiel für sich zu entscheiden. Damit war der Viezemeistertitel und das Ticket zur NWD sicher.




U14 männlich

In der U14 männlich starteten in diesemJahr nur 3 Teams zur Bezirksmeisterschaft. Die Jungs des USC starteten im ersten Spiel gegen den MTV Salzgitter und setzten sich mit 2:0 durch. Auch das zweite Spiel gegen den Gastgeber aus Lenglern konnte wenn auch denkbar knapp 2:0 gewonnen werden,so dass der Bezirksmeistertitel sicher war.





U18 männlich
Meister mit weißer Weste.Ohne Satzverlust sicherte sich die U18 des USC den Bezirksmeistertitel in Göttingen. Damit wurde das von Frank Rogalski und Florian Jakobs trainierte Team seiner Favoritenstellung gerecht.

Nun in Satz eins des ersten Spiels mussten die Braunschweiger dem Gegner mehr als 10 Punkte überlassen. Da rächte sich das frühe Aufstehen, und die Fahrt steckte noch in den Knochen. Anschließend ließen die Löwenstädter aber keine Zweifel mehr aufkommen. Insbesondere im Aufschlag setzten sie alle Gegner unter Druck und beherrschten das Turnier.

Bis zu den nordwestdeutschen Titelkämpfen in Oldenburg sind allerdings noch einige Defizite zu bearbeiten. Dort soll die Verwertung von Danke-Bällen besser erfolgen. Ferner müssen die Annahmeriegel noch besser auf die gegnerische Aufschlagtakti angepasst werden.

Neben dem USC qualifizierte sich der MTV Wolfenbüttel für die nordwestdeutsche Meisterschaft. Die DJK Kolping Northeim kann nur auf einen Nachrücker-Platz hoffen, der ASC Göttingen ist ausgeschieden.




__________________________________________________________________________________________________________

14.01.2017
Info-Nachmittag: Schule und Sport am Gymnasium Martion Katharineum


Das Gymnasium Martino Katharineum (MK) und der USC Braunschweig informieren über die MK-Sportklasse. Am Freitag, 27.01.2017 ab 16:30 Uhr, berichten Vertreter von Schule und Verein über ein besonderes Modell, um Schule und Sport optimal miteinander zu verbinden. Treffpunkt für die Veranstaltung ist das Forum des MK, Breite Straße 3 - 4, 38100 Braunschweig. Für Imbiss und Getränke ist gesorgt.

Schule und Verein arbeiten seit Jahren erfolgreich zusammen. Ausweis dieses Erfolges sind beispielsweise sehr gute Platzierungen beim Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia oder bei nordwestdeutschen und deutschen Meisterschaften. Basis dafür bildet die Förderung junger Sportlerinnen und Sportler, wo in der Schule auf die sportlichen Aktivitäten Rücksicht genommen wird. Ferner wird das Training durch zusätzliche Einheiten und Trainingslager unterstützt.

In Verbindung mit dem USC Braunschweig wird die Teilnahme an Wettkämpfen gewährleistet. Wiederum in Kooperation mit der Schule ist auch Unterstützung in gesundheitlichen Fragen möglich.

Nähere Informationen zum Info-Nachmittag oder zur MK-Sportklasse erteilen:
Laura Jannek, Telefon 0151/61500852, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Frank Rogalski, Telefon 0178/8750355, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.




__________________________________________________________________________________________________________

05.12.2016
Erste Damen gegen SV Nienhagen und VSG Hannover


Mit Spannung wurde von allen das Heimspiel gegen die direkten Ligakonkurrenten erwartet. Eine durchaus interessante Tabellenkonstellation war die Ausgangslage: SV Nienhagen, mit einem Spiel mehr, auf dem 1. Tabellenplatz, wir - der USC Braunschweig – auf Platz 2 und VSG Hannover auf Platz 3. Umkämpfte Spiele waren daher vorprogrammiert und für uns war klar, dass wir einen deutlichen Schritt Richtung Aufstieg machen können.

Hochmotiviert und lautstark traten wir als geschlossenes Team gegen Nienhagen an und bis Mitte des ersten Satzes wirkte das Spiel auf beiden Seiten ausgeglichen. Zum Ende lagen wir allerdings mit 4 Punkten im Rückstand, bis Cordu uns mit ihrer druckvollen Aufschlagserie wieder nach vorne brachte. Leider haben wir jedoch zu spät begonnen aufzuholen, sodass wir den Satz mit 22:25 abgeben mussten.
Im 2. Satz hat haben sowohl sehr viele Aufschlagfehler, als auch der gute Angriff der Gegner dazu geführt, dass wir ihn wehrlos mit 14:25 an Nienhagen abgegeben musste. Die Stimmung war zu dem Zeitpunkt schon recht geknickt, doch das konnte es noch nicht gewesen sein.
Im dritten Satz zeigte sich ein ähnliches Spiel wie im ersten Satz und wir mussten erneut feststellen, dass wir mit 16:21 einem großen Rückstand hinterherhinkten. Punkt für Punkt kämpften wir weiter, kratzen fast unmögliche Bälle knapp vor dem Hallenboden auf und versuchten alle Kräfte zu mobilisieren, um nicht jetzt schon das Spiel abzugeben. Ein starkes Aufschlagspiel von Manu brachte direkte Punkte ein und setzte die gegnerische Mannschaft unter Druck, sodass wir bei 22:22 wieder im Spiel waren. Konzentriert arbeiteten wir weiter und konnten die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn erzielen.
Mit dieser Energie ging es weiter und wir konnten endlich zeigen, was wir die letzten Wochen trainiert haben.Mit Druck durch die Mitte harmonierte das Zusammenspiel von Isi und Pauline, wodurch wir viele direkte Punkte sammeln konnten. Auch mit starken Aufschlägen der beiden konnten wir den 4. Satz deutlich 25:14 gewinnen.
So deutlich der Satz vorher war, so deutlich schlichen sich leider auch wieder Fehler und ärgerliche Punktverluste ein. Wir schafften es nicht, die Bälle im Angriff direkt zu töten und mussten zusehen, wie sich der Vorsprung von Nienhagen weiter vergrößerte. Wir schafften es nicht mehr aufzuholen und mussten den entscheidenden Satz mit 9:15 abgeben. Aber immerhin, wir können uns für dieses hart umkämpften Spiel mit einem Punkt belohnen. (22:25, 14:25, 25:23, 25:14, 9:15)

Nach diesem ersten hochemotionalen Spiel war es für uns nicht ganz einfach nun gegen VSG Hannover wieder in die Gänge zu kommen. Doch wir wussten, was auf dem Spiel steht und das Team arbeitete konzentriert Punkt für Punkt, wodurch wir uns einen Vorsprung verschaffen konnten und den ersten Satz mit 25:17 gewannen. Weiter ging es wie zuvor, wir mussten jedoch feststellen, dass ab und an ärgerliche Situationen, bei denen wir wohl schon an das Bett oder die Weihnachtsfeier nach dem Spiel dachten, zu Punktverlusten führten. Auch der Mittelangriff der Hannoveranerinnen setzte uns zu.Doch unser gutes Blockzusammenspiel zum Ende hin erschwerte den Angriff des Gegners immens. Und so konnten wir mit der soliden Stammtruppe aus starken und konzentrierten Abwehraktionen von Libera Jessi, Maxie und Cordu und druckvollen Angriffen die nächsten beiden Sätzen gegen ein gut eingespieltes Hannoveraner Team gewinnen. (25:17, 25:16, 25:14)

Geschafft und glücklich gehen wir nach einem kräftezehrenden Heimspieltag mit einem knappen Punkt Vorsprung als Herbstmeister in die Pause und sind wieder Spitzenreiter.

Hiermit bedanken wir uns bei allen Fans, die uns am Samstag unterstützt haben, und wünschen an dieser Stelle eine frohe Weihnachtszeit. Weiter geht es im neuen Jahr am 14.01. – das direkte Rückspiel gegen Nienhagen steht an und Gifhorn ist ebenfalls zu Besuch.

__________________________________________________________________________________________________________

16.11.2016
Nachbericht: Erste Damen vs. GfL Hannover


Lieber spät als nie: Der dritte Spieltag der ersten Damen des USCs stand am vor knapp vier Wochen an und ihre Siegessträhne ging weiter. Der Gegner war dieses Mal die dritte Damenmannschaft des GfL Hannover. Die Stimmung war gut und wurde durch die neuen Teampullis noch unterstützt. Dies zeigte sich auch im ersten Satz, der vor allem durch ein starkes Aufschlags- und Angriffsspiel durch Pauline Peek, Maxie Galland und Marieke Späh zum Sieg führte. Der gefürchtete Leistungsabfall im zweiten Satz blieb dieses Mal aus, allerdings war der Satz hart umkämpft. Durch eine beständige Annahme der Libera Jessica Kosiol und einer finale Aufschlagserie von Marieke Späh konnte Braunschweig den Satz aber noch für sich entscheiden.
Im dritten Satz ließ die Konzentration der Braunschweiger nach und sie gaben die Kontrolle über das Spiel an die Hannoveraner ab. Der erste verlorene Satz in dieser Saison.
Die Stimmung im vierten Satz war anschließend wie ausgewechselt. Dabei geht ein besonderes Lob an die unermüdliche Anfeuerungsrufe der Mannschaft ins Besondere außerhalb der Spielfeldes. Braunschweig zog sein Spiel effizient und effektiv durch und gewann schließlich das Spiel mit 3:1.
Der erste Platz der Tabelle wurde ein weiteres Mal verdient verteidigt. Auf das es so erfolgreich am Sonntag in Salzgitter weitergeht!


__________________________________________________________________________________________________________

30.10.2016
U16w ohne Satzverlust Herbstmeister der U20w Oberliga

Am 30.10. fand in Lamme das letzte Spiel der U20w Oberliga für die U16 Mädels des USC statt. Bereits um 9:30 Uhr wurde das erste Spiel angepfiffen. Die USC Mädels starteten konzentriert und zeigten durchgängig, eine starke Leistung. SO gelang es den Zuspielern variabel zu Spielen und auch den langen Pass über Außen immer sicherer zu stellen. Dadurch konnte mit druckvollen Angriffen der Gegner so unter Druck gesetzt werden, dass es den Lammerinnen kaum gelang ins Spiel zu finden und alle Sätze recht deutlich mit 25:13; 25:9 und 25:11 an den USC gingen. Damit haben die USC Mädels jeden Gegner der U20 Oberliga 3:0 geschlagen und dürfen nun gestärkt in die Meisterschaften starten.


__________________________________________________________________________________________________________

23.10.2016
Klarer Sieg für die Damen 4
Beim zweiten Spiel der Saison hieß es für die 4. Damen des USC auf nach Müden an der Aller. Gleich zu beginn starteten die jungen Spielerinnen des USC voll durch und ging nach einer starken Aufschlagserie von Mariella mit 19:0 in Führung. Leider schafften die Mädels es nicht mit voller Konzentration die Sätze zu ende zu spielen, so dass viele Punkte verschenkt wurden. Am Ende hieß es dann 25:10, 25:11 und 25:16 für den USC.



__________________________________________________________________________________________________________
16.10.2016
U14 weiblich startet die Vorbereitungen für die Meisterschaften gemeinsam mit der U16w


In diesem Jahr startet die U14weiblich I des USC bei den Meisterschaften zusammen mit Spielerinnen des MTV Gamsen. Bereits am Freitag, den 30.9. begannen ihre Vorbereitungen für die Meisterschaften mit einem ersten Kennenlerntraining. In den Herbstferien trafen sich dann nochmal alle Spielerinnen der U14 und der Großteil der U16weiblich zu einem 6 stündigen Trainingstag in der Güldenhalle. Der Schwerpunkt des Trainings lag neben der Verbesserung des Zusammenspiels vor allem in der Stärkung des Aufschlags und des Blocks. Am Ende traten alle Spielerinnen nocheinmal in einem „Schleifchen-„Turnier gegeneinander an, bei dem sich die U14 gut behaupten konnte und Johanna ohne Spielverlust als Siegerin glänzte.

Richtig los geht es dann mit den Regionsmeistersachaften Ende November.


__________________________________________________________________________________________________________

26.09.2016
U16w des USC weiterhin ungeschlagen in der U20 Oberliga


Auch nach dem zweiten Spieltag gegen den MTV Hondelage, führt die U16w des USC die Tabelle der U20 Oberliga auch weiterhin ohne Satzverlust an. Vorallem mit starken Aufschlagen und viel Bewegung in der Abwehr gelang es die Konkurrenz aus Hondelage unter Druck zu setzen. Ziel ist es nun nach den Ferien beim letzten Spieltag in Lamme, auch im Spielaufbau und Angriff konstanter zu werden, um optimal Vorbereitet im November bei den Meisterschaften starten zu können.

Mit dabei waren: Rena, Louisa und Finja im Zuspiel, Louisa und Alija über Mitte und Paula, Lilli und Julie über Außen


__________________________________________________________________________________________________________

21.09.2016
Damen I - Double Double!



Am Samstag, den 17.09.2016, begrüßte die erste Damen zuerst den Aufsteiger ASC 46 Göttingen in der TU-Halle. Ein Gegner, der als Überraschung galt, da er dem Trainerduo und der Mannschaft weitgehend unbekannt war.So galt von Anfang an die Devise „Spannung hochhalten"! Nach einem dominierenden ersten Satz, in dem die USC Damen, eingeleitet durch Isis Aufschlagserie, viele einfache Punkte machten, folgte der vom Trainer befürchtete Spannungsabfall. Im zweiten Satz lief das Team um Libera Jessi einem gehörigen Rückstand hinterher. Durch gute Kommunikation konnte die Mannschaft als Einheit dagegen halten und sich wieder stabilisieren.Der Knoten platze durch die Aufschlagserie von Rieke. Die Verstärkung des Blocks durch die Einwechslung von Manu sorgte dafür, dass es kein Vorbeikommen mehr gab. Ball um Ball punktete Maxie im zweiten, aber auch im dritten, Satz über Außen. Eine starke Teamleistung führte schließlich zum 3:0 (25:10, 25:21, 25:15).Der neu formierte und gut gelaunte Trupp vom VT Südharz reiste als zweiter Gegner an diesem Spieltag nach Braunschweig. Ein Team, das sich durch viele Ab- und Neuzugänge auszeichnet. Überraschung Nummer zwei an diesem Tag für Trainer Matthias und den nachgeeilten Co Adrian. Daher hieß es auch hier von Anfang an Druck aufbauen und aufrechterhalten.Wie gesagt-so getan. Der Aufschlagdruck war, wie im Training geübt, hoch und variantenreich. Sina und Maxie bereiteten dem südharzer Annahmeriegel und Doppelblock immer wieder ernsthafte Schwierigkeiten. Die gute Stimmung und die positive Einstellung des Teams sorgten dafür, dass auch der zweite Satz routiniert gewonnen wurde. Die Dankebälle wurden (fast) wie trainiert umgesetzt. Vor allem konnte sich das Team auch im Falle eines nicht perfekten Balls auf die geübten Mechanismen verlassen. Ruhig und konzentriert spielten die USC-lerinnen auch den dritten Satz nach Hause. Rieke überzeugte hierbei durch kraftvolle platzierte und variantenreiche Angriffe, zusammen mit der mannschaftlichen Geschlossenheit geriet der zweite 3:0 Erfolg (25:13, 25:19, 25:11) an diesem Tag nicht in Gefahr.Nach dem dritten Sieg ohne Satzverlust in Folge geht es nun in eine längere Spielpause, in der gelernte Mechanismen gefestigt und die Abstimmung zwischen den Spielern sowie die individuelle Handlungsvielfalt optimiert werden sollen. Weiter geht es am 22.10. um 14 Uhr beim GfL Hannover in der freien Waldorfschule.


__________________________________________________________________________________________________________

14.09.2016
Saisonauftakt der 1. Damen gelungen



Nachdem die erste Damen im Vorbereitungsturnier in Vechelde den Pokal abräumte und auch im NVV-Pokalturnier umsetzte, was das Trainergespann Matthias Keller und Adrian Quistorff in der Vorbereitung mit der Mannschaft erarbeitet haben, konnten nun die ersten Früchte am ersten Spieltag geerntet werden.

Den ersten Satz des Spiels gegen den MTV Gifhorn dominierten die Spielerinnen des USC Braunschweigs deutlich dank starker Aufschläge von Isabelle Wenck und Marieke Späh sowie einer stabilen Annahme um Libera Jessica Kosiol. Im Laufe des zweiten Satzes büßten die Braunschweiger Damen etwas an Spannung ein, woraufhin die Gifhornerinnen besser ins Spiel kamen. Die wiedererstarkte Annahme ermöglichte den Löwenstädterinnen jedoch ihr variables Spiel wiederaufzunehmen, sodass sie auch diesen Satz für sich entscheiden konnten. Im dritten Satz spielte das Team des USC den Sieg nach Hause. Einige ungezwungene Fehler im Angriff und in der Annahme bescherte den Gifhornerinnen viele Punkte.

Der Trainer Matthias Keller konnte den gesamten Kader einsetzen und nutze die Stärken aller Spielerinnen, ohne den Spielfluss zu stören.

Voller Vorfreude schaut das Team nun auf den kommenden Samstag, wenn es ab 15 Uhr in der TU-Halle um die nächsten 6 Punkte geht. KOMMT VORBEI! Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt!




__________________________________________________________________________________________________________

22.08.2016
U16 weiblich startet erfolgreich mit 2 Siegen in die Saison



Die weibliche U16 startete am Sonntag mit einem Heimspiel in der U20 Oberliga. Die Mannschaft nutzt die Jugendrunde um sich auf die bevorstehenden Meisterschaften vorzubereiten, die im November starten. Ziel ist es in der Vorbereitung die Mannschaft einzuspielen und das System zu festigen. Im ersten Spiel ging es gegen den TV Jahn Wolfsburg ans Netz und das Spiel ging 3:0 (25:23, 25:16 und 25:23) an die USC-Mädels. Der zweite Gegner hieß MTV Braunschweig und spätestens im dritten Satz hatten sich die USC-Mädels endgültig gefunden und auch dieses Spiel 3:0 mit 25:22, 25:21 und 25:8. Weiter geht es dann in 2 Wochen mein MTV Hondelage.



Mit dabei waren: hinten von links: Louisa, Paula, Lena, Joline, Johanna, Alija und Finja


__________________________________________________________________________________________________________

29.08.2016
Herren 5 gewinnt Regionspokal


Unsere 5. Herren erreichte den ersten Platz beim Bezirksligapokal und hat sich für die nächste Runde im Bezirkspokal 2016/2017 qualifiziert. Allerdings nur durch ein kampflos gewonnenes Spiel auf einem fünfer Turnier.

Ohne 5 Spieler, mit zwei Spielern aus unserer U16 Jugend und in einer völlig neuen Zusammensetzung gestaltete sich das Pokalturnier in Hermannsburg sehr schwierig für uns. Wir probierten viel aus und wechselten oft die Positionen, sodass jeder mal draußen saß oder eine neue Rolle einnehmen konnte. Alles in allem war es ein Auftritt unserer Mannschaft mit viel Licht und Schatten. Und leider einem Verletzten. Lennard hat sich wieder am Kreuzband verletzt und muss wohl für einige Zeit pausieren. Wir wünschen ihm ein gute Besserung. Und uns bleibt noch ein wenig Zeit bis zum erstem Spieltag am 17. September. Heimspieltag in der TU-Halle.





__________________________________________________________________________________________________________

25.08.2016
U20 weiblich siegt klar mit einem Lächeln das Einstufungsturnier der Jugendrunde.



Am 21.August startete die Jugendrunde mit dem Einstufungsturnier der U20, bei dem sich entscheidet, wer in welcher Liga startet.

Die weibliche Jugend des USC startet mit einem starken Spielgegen die SV Meinersen-Ahnsen-Päse, das sehr klar mit 25:9 und 25:4 gewonnen wurde.
Im zweiten Spiel startete man ähnlich stark gegen den TSV Germania Lamme. Der erste Satz wurde klar mit 25:11 gewonnen. Im zweiten Satz gelang es den Mädels des USC nicht ihr Spiel konzentriert durchzuziehen, so dass viele Punkte verdaddelt wurden.Trotzdem gelang den Satz mit 25:21 zu sichern.
Im letzten Spiel gegen den TV Jahn Wolfsburg gelang es wieder besser das Spiel zu bestimmen und beide Sätze wurden klar zu 15 und zu 8 gewonnen.

Damit startet das Team wie zum Ziel gesetzt in der Oberliga um sich gezielt für die Meisterschaften vorzubereiten.


________________________________________________________________________________________________________

15.06.2016
Saisonabschluss der weiblichen Jugend in Süddeutschland

Am Freitag, den 10. Juni startete die weibliche Jugend U16 und U14 schon um 14:00 direkt von der Schule mit den beiden Bullis in Richtung Stuttgart zum 30. Schönbuchcup in Holzgerlingen.
Hinter Fulda wurde dann eine Picknickpause gemacht um die leckeren Snacks, die uns die Mütter extra zubereitet haben zu genießen.

Gegen 20:30 erreichten wir dann Holzgerlingen (ca 20km hinter Stuttgart) und bezogen unseren Klassenraum. Danach wurde auf dem Schulhof noch einmal gepicknickt und ein bisschen Volleyballgespielt. Um 22:00 Uhr ging es dann zurück in die Schule und um 23:00 Uhr lagen dann alle in den Schlafsäcken.

Am Samstagmorgen hieß es um 7:30 Uhr aufstehen und um 8:00 Uhr gab es Frühstück.
9:45 Uhr startete das Turnier mit der großen Eröffnung und Vorstellung aller Mannschaften.
Am Samstag spielte die U14 ein großes Turnier mit 32 Teams. Unsere Mädels verkauften sich gut und sicherten sich nach der Vorrunde einen Platz in der Endrunde.Am Ende des Tages sicherten sich die Mädels den 12. Platz.Am Abend gab es ein Pasta-Büffet und einen Jubiläums Showabend.

Am Sonntagmorgen hieß es schon um 6:30 aufstehen und Sachenpacken. Um 7:15Uhr ging es dann zum großen Frühstücksbüffet, denn bereits um 8:15 Uhr wurde das Turnier am Sonntag eröffnet. Die U16 startete am Sonntag in einem 21er Feld. Ziel für diesen Tag war es das neue System zu erlernen und zu festigen. In der Vorrunde hatten die Mädels noch starke Probleme mit dem neuen System ins Spiel zu finden. Daher ging es nach der Vorrunde in die Trostrunde. Hier gelang es aber den Mädels sehr gut wieder ins Spiel zu finden und auch mit dem neuen System stabile Leistungen zu zeigen. Die drei Spiele in der Platzierungsrunde gegen Glieden, den VfB Friedrichshaven und dem SV Holzgerlingen 2 konnten alle recht klar gewonnen werden.

Auf der Siegerehrung hieß es dann Platz 15 für unsere U16 Mädels.
Nach der Siegerehrung ging es dann zurück in Richtung Norden. In Fulda gab es dann ein „schnelles" Abendbrot. Zwischen 1:15 und 2:00 Uhr waren dann alle Spielerinnen zu Hause.

Mit dabei waren: Maite, Merle, Lena, Rena, Paula, Saskia, Johanna und Julie, sowie Lina als moralische Unterstützung


__________________________________________________________________________________________________________

18.03.2016
4. und 5. Platz für den USC bei den Nordwestdeutsche Meisterschaften der U14

Am 21. Und 22. Mai fanden die Nordwestdeutschen Meisterschaften der U14 statt.
Die Jungs spielten beim Team Schaumburg und belegten den 5 Platz.
Die Mädchen starteten zusammen mit und unter SV Groß Schwülper in Braunschweig in der Güldenhalle.
Die Mädchen starteten in einer starken Gruppe gegen den RSV Seelze und dem Raspo Lathen und sicherten sich mit dem zweiten Platz in der Gruppe den Einzug in die Zwischenrunde. Das letzte Spiel am Samstag bestitten die Mädels gegen die SVG Lüneburg. Hochmotiviert starteten die Mädels in die Zwischenrunde und gewannen das Spiel klar mit 2:0.
Am Sonntag morgen wurde die Zwischenrunde fortgesetzt mit dem Spiel gegen TVG Gieboldehausen. Auch dieses Spiel ging klar mit 2:0 an unsere Mädels.
Damit war der Einzug ins Halbfinale sicher und die Freude groß.

Nun begann der schwere Teil. Im letzten Spiel der Zwischenrunde gingen die Mädels gegen den SCU Emlichheim an den Start. Die Emlichheimer Spielerinnen setzten unsere Mädels mit ihren harten Aufschlägen stark unter Druck, so dass es schwer war ins Spiel zu finden und das Spiel klar mit 0:2 endete.

Im Halbfinale gegen den SV Bad Laer fanden unsere Mädels besser ins Spiel, auch wenn die Mädels aus Bad Laer durch ihr gezieltes Spiel beide Sätze klar für sich entscheiden konnten.

Im Spiel um Platz 3 trafen die Mädels wieder auf den Raspo Lathen. In einem guten Spiel unterlagen unsere Mädels den Lathenern und beendeten die Meisterschaft mit einem hervorragenden 4. Platz.






__________________________________________________________________________________________________________

18.03.2016
Weibliche Jugend beendet die Saison erfolgreich

Am 6. Und 13. März fanden die letzten Punktspiele in der Jugend statt. Die U14 beendete am 6. 3. In Goslar mit gleich drei Siegen gegen den MTV Goslar und die männliche und weibliche Mannschaft des MTV Gamsen. Damit beenden die U14 Mädchen die Saison als Tabellen zweiter in der Oberliga.

Die U16 Mädchen beendeten am 13.3. ihre Saison in der U20 Regionsliga mit einem Heimspiel gegen den MTV Hondelage und dem GW Vallstedt. Im ersten Spiel gegen den MTV gelang die Revange zum Hinspiel, dass man knapp 2:3 verloren hatte und gewann diesmal 3:2. Im zweiten Spiel gegen Vallstedt die nach der Hinrunde aus der Oberliga abgestiegen waren und auch größtenteils schon bei den Damen spielen haben sich die Mädels gut verkauft, musst sich aber den starken Aufschlägen der Vallstedter mit 0:3 geschlagen geben.



Die U14 Mädels von links:
Johanna, Trainerin Janina, Paula, Julie und Saskia



__________________________________________________________________________________________________________

03.03.2016
Derbytime am Samstag in der Regionalliga

Am kommenden Samstag den 05.03. erwartet die 2. Herrenmannschaft des USC die 1. Mannschaft aus Salzgitter. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Tunica-Sporthalle. Nachdem das sehr emotionsgeladene Hinspiel mit 1:3 verloren wurde, möchte das Team um Trainer Thomas Drosihn in der eigenen Halle das Spielfeld als Sieger verlassen. Dies soll auch dank zweier Neuzugänge klappen, die die Mannschaft in den letzten Spielen bereits deutlich verstärken konnten. Und auch wenn dank des Sieges am vorletzten Wochenende in Oldenburg der Klassenerhalt bereits gesichert ist und auch für Salzgitter keine Chance mehr auf einen Aufstiegsplatz besteht, werden wir alles tun um die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Damit dies gelingt, freuen wir uns über jeden Zuschauer der den Weg am Samstagabend (20 Uhr) in die Tunica-Sporthalle finden. Für Getränke und Verpflegung ist natürlich gesorgt, der Eintritt ist wie immer frei.

Die 2. Herren freut sich auf euch!



__________________________________________________________________________________________________________


23.01.2016
USC-Nachwuchs bei Bezirksmeisterschaften erfolgreich


 
Bei den Bezirksmeisterschaften konnten sich in diesem Jahr die U16, die U18 und die U20 den Titel sichern und sich so für die Nordwestdeutschen Meisterschaften qualifizieren. 


__________________________________________________________________________________________________________

29.10.2015
FreUndeSCreis verbessert weiter die Ausstattung

Durch die Unterstützung unseres Fördervereins konnten wir weiteres Material anschaffen. Die 4. und 5. Damen sowie 4. und 6. Herren freuen sich über je einen "Spanner", der den Netzaufbau in der Nibelungenhalle und NO-Halle deutlich vereinfacht. In diesen Hallen stellt nämlich weder die Stadt noch die Schule das nötige Equipment. Aber dank dem FreUndeSCreis sind wir nun mit Spannvorrichtungen und Antennen gut ausgerüstet.




__________________________________________________________________________________________________________

12.10.2015
Damen IV starten erfolgreich in die neue Saison

Nach ihrem ersten Spiel vor zwei Wochen, welches sie noch zu unseren Gunsten nach einem 2:0-Rückstand drehen konnten, letztendlich aber doch knapp mit 2:3 verloren, stand am Samstag, 10.10.2015 das erste Heimspiel an.
Mit einem 14 Frauen Kader war die Mannschaft mehr als gut vertreten. Alle waren hoch motiviert und konzentriert.

Im ersten Spiel gegen den VSG Stederdorf starteten unsere Damen sehr gut, gaben aber durch zu viele eigene Fehler die hoch ausgebaute Führung und somit den ersten Satz an den Gegner ab. In den darauffolgenden Sätzen spielten sie präzise und machten gute Punkte. Die Führung war nie wirklich gefährdet. Verdient gewannen unsere Mädels das erste Spiel mit 3:1.

Im zweiten Spiel gegen VSG Vallstedt/Vechelde ereilte die Mädels im ersten Satz das gleiche Schicksal wie im ersten Spiel: Eigene Fehler und fehlende Konzentration machten einen Satzgewinn nicht möglich. In der Satzpause sammelten sie nochmal all ihre Konzentration und gaben danach alles. Durch schöne Angriffe und eine gute Annahme drehten sie das Spiel zu ihren Gunsten und gewannen am Ende mit 3:1.

Die Freude über 2 gewonnene Spiele und 6 Punkte war groß. Nach dem Spiel wurden bei einem gemeinsamen Grillen die Siege gebührend gefeiert.

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Damen IV am 07.11.2015 auswärts gegen den VfL Uetze.





__________________________________________________________________________________________________________

04.10.2015
U16 weiblich sichert sich den Klassenerhalt - Jungs müssen noch weiter bangen

 Am letzten Spieltag der U20 Jugendrunde absolvierten die U16 Mädels und Jungs des USC ihre Heimspiele in der Niebelungenhalle.

Für beide Teams ging es um den Verbleib in der Staffel. Die Mädels die bereits beim letzten Spieltag in Hondelage ihren ersten Punkt holten, starteten sehr konzentriert  gegen den Wolfenbütteler VC. Durch sichere Aufschläge und guten Aktionen am Netz hatten die Wolfenbüttlerinnen keine Chance in  ihr Spiel zu finden und das Spiel klar mit 3:0(25:15; 25:16 und 25:17) an die USC-Mädels. Im zweiten Spiel gegen die körperlich deutlich Überlegeneren Mädels vom TVC Wahrenholz starteten die Mädels recht sicher, so dass es für den TVC schwer war ins Spiel zu finden, so dass die USC-Mädels bis zur Mitte des Satzes einen kleinen Vorsprung halten konnten. Am Ende des Satzes gelang es den Wahrenhölzerinnen aber in ihr Spiel zu finden und der Satz ging mit 19:25 an den TVC. Im zweiten Satz gelang es den USC Mädchen nicht wieder in ihr Spiel zu finden und zu viele Eigenfehler sorgten dafür, dass der zweite Satz deutlich mit 9:25 an den TVC ging. IM dritten Satz starteten die USC Mädels wieder konzentriert in ihr Spiel und es gab einen ausgeglichenen Satz, der bis zum Ende offen war. Am Ende reichte die Konzentration der USC Mädels nicht mehr aus und der dritte Satz und damit das Spiel ging mit 23:25 an den TVC.
 

Die U16 Jungs starteten im ersten Spiel gegen dem MTV Gamsen. Auch hier war der körperliche Unterschied der U16 zur U20 deutlich zu sehen. Der erste Satz ging deutlich mit 12:25 nach Gamsen. Im zweiten Satz gelang es den Jungs des USC in ihr Spiel zu finden und sich bis zum 22:16 immer einen Vorsprung heraus zu spielen. Am Ende des Satzes gelang es den Gamsener aber wieder das Spiel zu bestimmen und sich den Satz mit 23:25 zu sichern. Der dritte Satz wurde wieder klar vom MTV bestimmt und ging recht klar mit 13:25 an den MTV Gamsen.

Im zweiten Spiel gegen den VfL Wolfsburg gelang es den Jungs vom USC am Anfang ihr Spiel u machen und der erste Satz ging mit 25:21 an den USC. Im zweiten und dritten Satz waren es nun die Wolfsburger, die das Spiel bestimmten und sich die Sätze mit 15:25 und 13: 25 recht sicher sicherten. Am Ende gelang es den USC Jungs dann wieder sich zu konzentrieren und in einem recht ausgeglichenen Spiel den Satz lange offen zu halten. AM Ende ging aber auch dieser Satz mit 25:20 an den VfL Wolfsburg.

Nun heißt es für die Jungs am nächsten Sonntag gegen Vechelde alle Konzentration zu sammeln um den Abstieg in die untere Liga zu vermeiden.




_____________________________________________________________________________________________________________
03.10.2015
Herren VI gewinnen den Regionspokal

Bereits am 20. September, also eine Woche vor dem Start der regulären Saison, ging es für die sechste Herren nach Meinersen zum Regionspokalspiel gegen den Ligakonkurenten MTV Gifhorn II. Da das Team in der Saisonvorbereitung keine Testspiele absolviert hatte, sollte das Pokalspiel hauptsächlich dazu dienen, gemeinsam in einer Wettkampfsituation auf dem Feld stehen zu können. 
Mit zwar vollem Kader, aber nur einem (spielberechtigten) Mittelblocker war das Ziel klar:  Das Junge Team sollte Spielpraxis gegen die deutlich älteren Gegner sammeln.

Bereits im ersten Satz wurde klar, dass sich das intensive Aufschlagtraining der Braunschweiger auszahlen würde. Mit harten und platzierten Sprungfloatern trieb das junge Braunschweiger Team die Gifhorner das eine oder andere Mal zur Verzweifelung. Aber auch Gifhorn schlug gut auf und so blieb der Satz bis zum Ende spannend - mit dem besseren Ende für die Braunschweiger.
Der zweitee Satz war eine klare Sache: Gifhorn fand keine Antwort mehr auf die Braunschweiger Aufschläge und musste den Satz sogar zu 15 abgeben.
Im dritten Satz ließ die Konzentration unserer Jungs in Angriff und Abwehr deutlich nach, zudem hatte sich der Gifhorner Annahmerigel wieder gefangen. Das führte zu einem hart umkämpften Satz, bei dem diesem Gifhorn die besseren Nerven hatte und den Satz mit 28-26 gewann.
Der vierte Satz begann wie der dritte aufgehört hatte - mit einer stabilen Annahme und solidem Angriff auf beiden Seiten. Im letzten Drittel des Satzes schafften es die Braunschweiger jedoch in Aufschlag und Angriff ein kleines bischen mehr Druck zu machen, sodass der vierte Satz letztendlich verdient an das die junge Braunschweiger Mannschaft ging.




_____________________________________________________________________________________________________________
27.09.2015
Damen V starten mit 2 Punkten in die Saison

Am Samstag 26.9. startete die neue Damen V zu ihrem ersten Punktspiel nach Goslar. Das Team, das im letzten Jahr noch in der Jugendrunde an den Start ging, stellt sich in diesem Jahr der Herausforderung des Punktspielbetriebs und wird in der Jugend nur noch zu den Meisterschaften starten.

Im ersten Satz startete man recht ausgeglichen und keiner Mannschaft gelang es sich einen komfortablen Vorsprung heraus zu spielen. Am Ende waren die Braunschweiger einfach zu unsicher verloren den ersten Satz mit 22:25. Von der Niederlage im ersten Satz noch mehr verunsichert häuften sich die Eigenfehler und der zweite Satz ging recht klar mit 15:25 verloren.
Diesen deutlichen Weckruf schienen die Mädels gebraucht zu haben. Nichts mehr zu verlieren spielten sie nun frei auf und fanden in ihr Spiel. Mit dieser starken Wende des Spiels wurde der Gegner überrumpelt und der dritte Satz ging klar mit 25:15 an den USC. Im vierten Satz gelang es zwar weiter frei aufzuspielen, es wurden aber vor allem durch Aufschlagfehler viele Punkte verschenkt, so dass der vierte Satz wieder recht ausgeglichen war. Am Ende setzten sich unsere Mädels aber durch und sicherten sich den vierten Satz mit 25:22.
In den Tie-Break starteten die Mädels sehr konzentriert und setzten Goslar von Anfang an stark unter Druck, so dass diese nicht ins Spiel kamen. Nach gerade mal 12 Minuten und ging der Entscheidungssatz mit 15:6 deutlich an den USC V.



_____________________________________________________________________________________________________________
23.09.2015
U16 weiblich sichert sich den ersten Punkt in der U20 nach einer knappen 2:3 Niederlage gegen den MTV Hondelage.

Am 20. 9. spielte die U16 weiblich des USC ihren 2. Spieltag in der U20 Regionsliga. Im Lokalderby gegen den MTV Hondelage konnten die körperlich deutlich unterlegenen Mädels des USC gleich im ersten Staz zeigen, dass es beim Volleyball nicht nur auf die Körpergröße ankommt. Es gelang ihnen sich früh abzusetzen und den recht überrumpelten Hondelagerinnen klar mit 25:17 den ersten Satz abzunehmen. Im zweiten Satz hielten die Mädels bis zum 17:18 noch recht ausgeglichen mit, doch dann gab es große Probleme in der Annahme und Hondelage sicherte sich mit 25:17den zweiten Satz. Der dritte Satz begann recht gut und es konnte ein kleiner Vorsprung herausgespielt werden, der am Ende nicht ganz reichte und auch der dritte Satz ging knapp mit 25:21 an Hondelage. Im vierten Satz zeigten unsere Mädels dann aber all ihr Können und spielten sehr konzentriert und mit viel Einsatz. So ging der vierte Satz dann sehr klar mit 25:10 an den USC. Der Tie-Break war sehr spannend und ausgeglichen am Ende hatte Hondelage dass glücklichere Ende und sicherte sich knapp mit 15:12 den Sieg.

Auch wenn es für den ersten Sieg noch nicht ganz gereicht hat,  sind wir doch sehr zufrieden mit der Leistung und vorallem mit der Entwicklung der Mannschaft.



_____________________________________________________________________________________________________________
14.09.2015
Weibliche Jugend erfolgreich in die Saison gestartet

Bereits vor den Sommerferien am 19. Juli startete die neue Saison für die Jugendteams des USC in der Jugendrunde. Die U16 weiblich konnte sich auch gegen die ältere Konkurrenz (es wird U20 gespielt) gut behaupten und sicherte sich gleich in ihrer ersten Saison einen Startplatz in der mittleren Liga. Hier spielen sie hauptsächlich gegen U18 und U20 Teams. Am ersten Spieltag (6.9.) in Ilsede konnte die Mannschaft trotz einer 3:0 Niederlage sehr zufrieden mit ihren Leistungen sein. Die jüngere Hälfte der Mannschaft startete eine Woche später dann mit mit den U14 Spieltagen. Hier konnten sich die Mädels gleich mit einem 2:1 gegen TV Jahn Wolfsburg und einem 2:0 Sieg gegen TuS Müden/Dieckhorst an die Tabellenspitze setzen. Weiter geht es am 20.9. für die U16 gegen das U20 Team aus Hondelage.





_____________________________________________________________________________________________________________
07.09.2015
Förderverein übernimmt Ausbildungskosten

Der Förderverein freut sich zusammen mit der Volleyballabteilung, dass Franziska Sonnenberg und Stefan Urbanek die B-Trainer-Ausbildung vor zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen haben. Der Förderverein hat jetzt die Kosten der Trainerausbildung übernommen, weil sie in den vergangenen zwei Jahren hervorragende Arbeit für unsere Volleyballabteilung geleistet haben. Wir freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre mit den beiden und ermutigen auch andere talentierte Trainer die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten des NVV wahrzunehmen.





_____________________________________________________________________________________________________________
20.07.2015
Neue Trikots dank FreUndeSCreis und Wilutex

Durch eine großzügige Spende vom FreUndeSCreis e.V., dem Förderverein der Volleyballabteilung des USC, konnten sich die Mannschaften der Damen 1 (Oberliga), Damen 2 (Verbandsliga), Damen 4 (Bezirksliga) und U16 (Jugendrunde) zur kommenden Saison neue Trikots leisten. Das bereits phänomenale Preisangebot seitens unseres Teamausrüsters Wilutex (Uwe Opitz) wurde durch die tolle Unterstützung durch unseren Förderverein noch getoppt, sodass es am Ende für die Teams kein Problem mehr war, die restlichen "Peanuts" aufzutreiben.
 
Neue Trikots fuer die Damenteams

Die neuen Trikots, mit Vereinslogo des Freundescreises, wurden am Sonntag im Rahmen des 11. Top-10-Beach-Cups an die Spielerinnen der Damenmannschaften übergeben und präsentiert. Alle Beteiligten zeigten sich zufrieden und der Förderverein betonte, auch in Zukunft gerne als Unterstützer der Volleyballer/innen agieren zu wollen.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!


_____________________________________________________________________________________________________________
16.06.2015
Löwenvolley-Cup in Braunschweig

Am 13. und 14. Juni startete die erste Auflage des Löwenvolleycups, dem Jugendturnier des USC Braunschweig.
Am Samstag spielten die weibliche U20, sowie die weibliche und männliche U16 mit insgesamt 11 Teams in der BGS-Halle in Braunschweig. Hier wurde in einem großem Baum mit allen Mannschaften
gespielt und dann in den einzelnen Altersklassen gewertet.

Loewencup 2015

In der U20 weiblich gewann die SV Meinersen-Ahnsen-Päse vor dem MTV Schöningen. Dritter wurde das Team des USCs und den 4. Platz belegte der MTV Hondelage. In der U16m siegte der USC vor dem Wolfenbütteler VC und bei den Mädchen siegte der SV Hastenbeck. Die weiteren Platzierungen 2. TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, 3. GW Vallstedt, 4. USC Braunschweig und 5. TuS Müden/Dieckhorst.
 
Am Sonntag spielte die U14 mit insgesamt 7 Mannschaften. Der USC startete mit 2 weiblichen Teams und zeigte zum Saison-Abschluss nocheinmal klar, welche Fortschritte das Team im letzten Jahr gemacht hat. Am Ende sicherte sich die erste Mannschaft sogar einen Platz auf dem Treppchen und wurde dank sehr starker Leistungen insbesondere im Block (wie bei Louisa auf dem Bild zu sehen) Dritter.

Die Endplatzierungen:
1. SV Hastenbeck
2. TSV Krähenwinkel/Kaltenweide
3. USC Braunschweig I
4. RSV Seelze
5. SV Fümmelse
6. USC Braunschweig II
7. TuS Müden/Dieckhorst



_____________________________________________________________________________________________________________
16.03.2015
Ergebnisse des letzten Wochenendes

TSV Giesen       1:3    Damen I
VSG Stederdorf  2:3 Damen II
SV Olympia 1:3 Damen III
 
Herren I 2:3 Humann Essen
Herren II 2:3 VSG Ammerland
Göttingen II 3:0 Herren III
FC Wenden 3:1 Herren IV
West Elm Volleys  2:3   Herren V




____________________________________________________________________________________________________________
16.03.2015
Und auch die U20w ist Staffelmeister der Regionsliga U20w 

Am Sonntag, 15.03.2015 absolvierte die U20w in der Jugendrunde ihr letztes Punktspiel und sicherte mit einem 3:0 Sieg gegen den MTV Hondelage den Staffelsieg in der Regionsliga.
Nach dem man den Aufstieg am Ende der Hinrunde knapp verpasste, schafften die Mädels es in der Rückrunde denkbar knapp dank des besseren Punkteverhältnisses sich den ersten Platz in der Abschlusstabelle zu sichern.

Hier geht es zur Abschlustabelle


u20w
hinten von links: Nico, Maite, Alicia und Maja
vorne von links: Anna, Lina, Celna und Melle



_____________________________________________________________________________________________________________
10.03.2015
U14w ist Staffelmeister in der U14 Regionsliga
Am Sonntag, 8.3.2015 gewann die U14w des USC ihre beiden letzten Spiele in der U14 Jugendrunde klar mit 2:0 gegen die West Elm Volleys und den TuS Müden Dieckhorst und sicherte sich somit gleich in ihrer ersten Saison den Staffelsieg in der Regionsliga.
 
Die Mannschaft hat in dieser Saison eine tolle Entwicklung durchlaufen und sich zu einer echten Mannschaft geformt. Im September startete man noch mit 5 Mädchen zum ersten Punktspiel, nun am Ende der Saison besteht die Mannschaft aus 10 Mädchen der Jahrgänge 2002-2004. Nun geht es in die Vorbereitung der nächsten Saison und an den Übergang auf das Großfeld.

Die Abschlusstabelle der U14-Regionsliga gibt es hier.


 
Hinten
: Lena und Louisa

Mitte Rena, Paula und Ellen
Unten: Saskia, Lilli und Julie
Es fehlen: Carla und Lilli


_____________________________________________________________________________________________________________
22.02.2015
Spielbericht Herren 4

Unsere Herren 4 verlor leider 0:3 gegen den Wolfenbütteler VC, nachdem der
bereits zuvor den Tabellenersten TSV Giesen 3 mit 3:2 besiegt hatte.

Nach durchwachsenem Beginn wechselten sich bei uns die starken und schwachen Phasen
immer wieder ab, sodass wir ständig einem Rückstand von 2 bis 3 Punkten hinterher liefen.
Obwohl wir in jedem Satz immer wieder heran kamen, reichte es nie wirklich, um den WF VC in
Bedrängnis zu bringen.

Trotz unserer langen Krankenliste mit Ronny, John und Achim stand eine kompakt spielende Mannschaft
auf dem Feld, die den WF VC auch ärgern konnte. Nils, der uns nun bereits im fünften Spiel unterstützt hat, überwand ein ums andere Mal den gegnerischen Block mit Topspin-Angriffen über die Position Vier.

Nach 75 Minuten stand es 21:25, 22:25, 22:25 für den WF VC. Verdient, aber wir hatten heute von uns mehr erwartet.
Vielleicht nächste Woche, gegen den VfL Wolfsburg.


_____________________________________________________________________________________________________________
22.02.2015
Ergebnisse vom Wochenende

Samstag:
Damen I - MTV Hildesheim 0:3
Damen 1 - TSV Thiede 3:1
Damen 2 - TuS Müden-Dieckhorst 3:0
Damen 2 - TuS Bröckel 3:0
Herren 1 - SV Lindow-Gransee 2:3
Herren 5 - Wolfenbüttler VC II 3:1
Herren 5 - SV Olympia 3:1

Sonntag:
GfL Hannover II - Herren 3 3:2
Wolfenbüttler VC - Herren 4 3:0

_____________________________________________________________________________________________________________
26.01.2015
... gar nicht mal so schlecht dieses Wochenende.

Damen 1
macht einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt und gewinnt 3:0 in Groß Munzel.

Damen 2 schlägt Bröckel (3:0) und Uetze (3:1) und bleibt damit Spitzenreiter in der Bezirksliga 13.

Damen 3 schlägt Gielde mit 3:1 und bleibt in der Bezirksklasse BS-Süd dem Spitzenreiter vom MTV BS III eng auf den Fersen.

Herren 2 verliert vor toller Kulisse knapp 3:2 gegen den Lokalrivalen Salzgitter, klettert aber durch den Punktgewinn in einer extrem knappen Regionalligatabelle auf Platz 5. 

Herren 3 meldet sich zurück im Abstiegskampf, zeigt zwei starke Spiele und gewinnt jeweils 3:0 gegen Nienburg und Northeim. Damit ist die rote Laterne vorerst abgegeben und alles wieder offen.

Herren 5 holt beim Spitzenreiter aus Vechelde immerhin einen Satz und beweist damit, dass auch in der Landesliga das letzte Wort im Abstiegskampf noch nicht gesprochen ist.
 
 
 
 

_____________________________________________________________________________________________________________ 
21.11.2014
Vorbericht Wochenende

Nachdem am vergangenen Wochenende nur die 1. Damen aktiv war, geht es am kommenden Wochenende wieder für die USC Mannschaften um wichtige Punkte. 

Eine lange Fahrt steht der 3.Herren bevor, für das Team von Trainer Maximilian Schaper geht es zum VC Nienburg. Verzichten muss die Dritte auf den angeschlagenen Außenangreifer Tom von Vogel sowie den auf den Zuspieler Niels Piuschendorf und den zweiten Libero Johannes Böcker.

In der Heimischen TU-Halle empängt die 5.Herren um 15:00 die Zweitbesetzung vom GW Vallstedt und anschließend die West Elm Volleys. Zeitgleich empfängt die 3.Damen den TSV Thiede II und den MTV Braunschweig III.

Um 20 Uhr geht es an gleicher Stelle für die 2.Herren gegen den FC Schüttorf II. Nach dem schwachen Spiel gegen Giesen II ist gegen die Routiniers aus Schüttorf Wiedergutmachung angesagt. Die Gäste sind allerdings in der Liga noch ungeschlagen, das soll sich am Samstag natürlich ändern. Die Zweite baut dazu auch auf die Unterstützung der Fans. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

Die 1.Herren tritt bereits um 19:30 beim VV Humann Essen antritt. Das Spiel kann unter www.vbl-ticker.de verfolgt werden.

Am Sonntag tritt dann die 1.Damen um 11:00 Uhr beim GfL Hannover II an. 

Samstag:
1. Herren - VV Humann Essen (19:30, Gymn. Wolfskuhle, Essen)
2. Herren - FC Schüttorf II (20:00, TU-Halle, BS)
3. Herren - VC Nienburg (15:00, Nordertorschule, Nienburg)
5. Herren - GW Vallstedt (15:00, TU-Halle, BS)
5. Herren - West Elm Volleys (anschließend)
3. Damen - TSV Thiede II (15:00, TU-Halle, BS)
3. Damen - MTV Braunschweig III (anschließend)

Sonntag:
1. Damen - GfL Hannover II (11:00, Freie Waldorfschule, Hannover)
 



_____________________________________________________________________________________________________________ 
18.11.2014
Neue Volleyballkurse für Grundschüler - Schnuppertraining am 5.12.
 
Ballgefühl, Körperkoordination und Teamgeist entwickeln: das steht im Vordergrund der Kurse für Grundschulkinder.
Keine Angst mehr vor dem fliegenden Ball! Wir wollen gemeinsam Spaß haben und dabei groß und stark werden!

Trainingszeit: Freitags 16-17:30 Uhr in der Güldenhalle (Güldenstraße). 
Trainingsstart: Januar 2015

Bei Interesse bei Diana Granchi (0174 7744293) melden!

Ein Schnuppertraining findet am 5. Dezember von 16:00 - 18:00 Uhr in der Güldenhalle statt!


_____________________________________________________________________________________________________________ 
17.11.2014
Spielausfälle am Wochenende - Damen I verliert

Durch die Spielverlegungen der Spiele von der 1. und 3. Herren aufgrund des tragischen Todes des ehemaligen Braunschweiger Spielers Alexander "Axel" Kurzbach fanden an diesem Wochenende nur ein Spiel statt. Auch das Regionalligerduell der 2.Herren gegen die VSG Hannover wurde aufgrund von Jugendmeisterschaften verschoben.

Die 1. Damen musste sich in der Verbandsliga der VSG Düngen/Holle/Bodenburg mit 1-3 geschlagen geben.

_____________________________________________________________________________________________________________ 
27.10.2014
2. Herren und 3. Herren verlieren deutlich

Im zweiten Sonntagsspiel war die 3. Herren gegen Gifhorn ohne Chance (0:3 / 19:25, 17:25, 16:25). Die ohne drei Außenangreifer angereisten Braunschweiger bekamen von Anfang an keinen Zugriff auf das Spiel und lagen von Anfang an deutlich zurück. Zudem Verspäteten sich auch Trainer und der Diagonalangreifer, sodass man improvisieren musste. Aber auch in den folgendes Sätzen zeigte sich keine Besserung. Trotz durchweg ordentlicher Annahme gelang es viel zu selten, den eigenen Angriff in Zählbares zu Verwandeln.
USC III: Adelmann, A.Kian, Antrack, Böcker, Jakobs, Köhler, Puschendorf, Schaper, Voth, Wolter

Bereits am Samstag Abend verlor auch die 2. Herren im Derby gegen Salzgitter (bei dem auch drei Ex-Braunschweiger im Kader standen) deutlich (1:3 / 13:25, 19:25, 25:16, 14:25). Von Anfang an bestand das Braunschweiger Spiel zu großen Teilen aus Eigenfehlern, sodass die erstem beiden Sätze deutlich verloren wurden. Im dritten Satz fingen die Braunschweiger auf einmal an Volleyball zu spielen. Plötzlich lief alles zusammen und der Satz konnte deutlich gewonnen werden. Doch anstatt den Schwung in den vierten Satz mitzunehmen, stelle der USC das Spielen wieder komplett ein. 


_____________________________________________________________________________________________________________ 
02.10.2014
Schwache Generalprobe der "Dritten"- Heimspiele am Samstag

Keine gute Figur lieferten die Oberligavolleyballer beim letzten Testspiel ab. Gegen den Verbandsligisten Wolfenbüttler VC kamen die USCler nicht über eine 2:2 (29:27, 26:28, 18:15, 19:25) hinaus. Dabei musste die Dritte auf zahlreiche Stammkräfte verzichten. In den ersten beiden Sätzen hatte der USC zwar noch leicht die Nase vorn, danach wurde das Spielen jedoch nahezu komplett eingestellt. Keine Durchschlafskrafft im Angriff, Unsicherheiten in der Annahme und Abwehr führen letztende dann zu den recht deutlichen Satzverlusten.
USC: Adelmann, Jakobs, Kian, Lübke, Müller, Puschendorf, Voth.

Am Wochenende startet der USC mit einem Heimspieltag in die neue Oberligasaision. Gegner sind der ASC 46 Göttingen II sowie der PSV Hannover. Das erste Spiel wird am Samstag um 14.00 Uhr in der TU-Halle angepfiffen. Für das Leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. Zeitgleich starten auch die Herren IV (Verbandsliga, gegen TSV Giesen III und FC Wenden) sowie die Herren V (Landesliga, gegen MTV Vechelde und MTV Gamsen) in die neue Saison. Um 20:00 Uhr startet auch die neue Regionallig-Saison. Die Herren II empfängt dann Bremen 1860.

_______________________________________________________________________________________________________ 

10.04.2014

Herren 6 steigen in die Verbandsliga auf!


nach einem glücklichen Aufstieg aus der Bezirksliga in die Landesliga und dem Umzug des Teams kurz vor der Saison zum USC Braunschweig, startete unsere Herrenmannschaft mit viel Euphorie und Elan in die Saison 2013/2014. Anfängliche Erfolge wurden bald durch unglückliche Niederlagen abgelöst und wir brauchten einige Zeit, um mit neu erstarktem Selbstbewusstsein wieder angreifen zu können.

Am Ende stand ein völlig verdienter Vierter Platz in der Landesliga 6 Niedersachsen.

Unser junges und unerfahrenes Team hat sich mit Mannschaftsgeist und viel Einsatz nicht nur den Vierten Platz in der Landesliga erspielt, sondern auch durch den Rückzug des Tabellenersten und die Übernahme des Aufstiegsplatzes unserer "alten Hasen", die als Tabellenzweite abschlossen, einen Platz in der Verbandsligasaison 2014/2015 errungen.

Danke an die "alten Herren" um Frank Ströbl, die uns den Vorzug gaben und selbst auf den Aufstieg verzichteten, obwohl sie den Aufstieg mehr als verdient haben.

Wer Lust und es sich zutraut, kann ja mal bei unserem Training vorbeischauen.

ciao,
Peter

Herren 6




_______________________________________________________________________________________________________ 
24.03.2014

1. Damen macht Aufstieg perfekt!


Ein perfekter Tag, der allerdings mit einem großen Schlamassel begann. Voller Vorfreude auf die kommenden Aufstiegspartien gegen den MTV Astfeld und den MTV Braunschweig sollte vorher noch ein Foto gemacht werden, natürlich draußen, bei schönstem Sonnenschein, der zu diesem Tag passte. Die Fotos sind auch echt gut geworden, nur leider fiel die Tür zu, und eine komplette Mannschaft steht in Sportklamotten draußen, ohne Schlüssel, ohne Handy. Mit der Hilfe eines netten Passanten konnten wir Maxi erreichen, der wiederum mit Bernd den Hallenmeister alarmierte. Und glücklicherweise kam dann auch Matthias mit seinem VW-Bus, in dem wir uns dann warmhalten konnten, auch hier sind lustige Bilder entstanden! Sollte man aufgrund der misslichen Situation nun lachen oder weinen? Wir konnten uns nicht entscheiden. Schließlich kamen unsere Gegner auch erst kurz vor dem Hausmeister, der uns wieder in die Halle ließ, weshalb uns eher zum Lachen war.

Mit einigen Minuten Verspätung konnte es dann losgehen. Schalter umlegen: Jetzt kam es drauf an! Von Anfang an machten wir den Astfelderinnen klar, wer hier das Sagen hatte. Unterstützt durch ein kleines Publikum sicherten wir uns den ersten Satz deutlich. Im darauf folgenden Satz schlichen sich einige kleinere Fehler ein, die einen erneuten Erfolg jedoch nicht wirklich ins Schwanken bringen konnten. Nach dem 25. Punkt im 3. und letzten Satz flogen dann die ersten Korken an diesem Tag, es sollten nicht die letzten bleiben!

Die Freude war riesengroß, endlich geschafft! Im folgenden Spiel lieferten alle Spielerinnen, die sonst weniger zum Einsatz kamen, eine großartige Partie, die Stimmung war bestens! Dass ein Satz verloren ging, war eher Nebensache.

Nach Sektduschen, gemeinsamem Essen im Tiger, Vortrinken bei Laura und schwarzem Nagellack wurde noch bis in die Nacht gefeiert.

Absolut ein Tag zum Lachen!

Danke an den netten Passanten, Maxi, Bernd, den Hausmeister und den Fotografen!




_______________________________________________________________________________________________________ 
20.03.2014

1. Damen vor Verbandsliga-Aufstieg - 5. Herren kämpft um die Relegation


Es stehen am kommenden Samstag die beiden letzten Saisonspiele der Damen I auf dem Programm. Das Ziel ist klar: 6 Punkte, auch wenn der Aufstieg eigentlich nur noch Formsache ist, sodass der Sekt schon kalt steht. Gegner sind der noch sieglose Tabellenletzte MTV Astfeld, sowie der fünftplatzierte MTV Braunschweig. 
Natürlich hoffen wir trotzdem auch ein volles Haus, für der leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt, im Aufstiegsfall darf sich zudem jeder Zuschauer auf ein Gläschen Sekt freuen!
Das Heimspiel findet dieses mal in der Grundschule Heidberg (Dresdenstraße 139, 38124 BS), Anpfiff ist wie gewohnt um 15.00 Uhr.

Gleichzeitig trifft unsere Herren V in der Christopherus-Schule (Georg-Westermann-Allee 74, 38104 BS) auf den Tabellenführer MTV Vechelde II sowie den MTV Stederndorf, der aktuell Platz 5 hält. Die Fünfte wird alles daran setzen, den zweiten Platz und damit die Relegation zum Aufstieg in die Verbandsliga gegen Verfolger GW Vallstedt zu verteidigen. Der Vorsprung beträgt momentan 4 Punkte, Vallstedt hat jedoch mit Vorsfelde und Wolfsburg II die tendenziell leichten Gegner, zudem haben die USC-Recken einige Verletzungsausfälle zu beklagen. 

Weiterhin spielen die Herren I am Samstag gegen Aachen. Hier steht ein Fanbus zur verfügung. Los geht's um 08.00 Uhr von der Tunika-Halle. Anmeldungen bitte über Facebook direkt an die Mannschaft!
Die Herren II spielt auch am Samstag, und zwar um 19.30 in dSchwülper. Zu Gast ist Salzgitter. Für dieHerren III geht es zum schwierigen Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer nach Giesen. Herren VIbekommt es in der Oberschule Papenteich mit Gamsen und Mörse/Sülfeld zu tun. Auch hier ist ein spannendes Spiel zu erwarten, denn der Abstigsrelegationsplatz ist noch gefährlich nahe. In der gleichen Halle wird es übrigens auch das Spiel der Damen III gegen Groß Schwülper zu sehen geben.
In der Sporthalle in Mascherode empfängt die Herren VIII den TV Bornum sowie die Herren VII. Und "last but not least" ist die Damen II beim TSV Gielde zu Gast, auch hier ist der Anpfiff wie gewohnt um 15.00 Uhr.

Wir drücken natürlich allen Mannschaften die Daumen und freuen uns, euch in den Hallen als Zuschauer und/oder Supporter begrüßen zu dürfen =)




_______________________________________________________________________________________________________
18.12.2014

U14m wird Landesmeister!

Die Jungs von unserem USC haben es geschafft!
Bei den diesjährigen U14 Landesmeisterschaften in Hannover ist die U14 Landesmeister geworden.

Das Siegerteam:
Trainerin Christina Galland, Louis Wender, Ole Zech, Finn Karstens, Trainer Stefan Urbanek, Enno Madaler, Olav Cornelius, Julius von Henninges
 



                                                        


Nachdem man sich in der Vorrunde am Samstag jeweils mit 2:0 gegen Lintorf und Nienburg durchgesetzt und somit den Gruppensieg gesichert hatte,  galt es am Sonntag in der Zwischenrunde gegen Bersenbrück, Hildesheim und den späteren Finalgegner Hannover zu bestehen. Sowohl Bersenbrück als auch Hildesheim konnten 2-0 besiegt werden, gegen Hannover zog man jedoch mit 0-2 (44-50) den kürzeren.
Als Zweitplatzierter der Zwischenrunde wartete im Halbfinale der erstplatzierte der andern Zwischenrundengruppe: der Oldenburger TB. Aber auch dieser konnte den USC-Jungs nicht das Wasser reichen und man zog nach einem 2-0 (50-36) Sieg ins Finale ein. Im Zweiten Überkreuzvergleich konnte sich Hannover mit 2-1 gegen den VfL Lintorf durchsetzen.
Im Finale traf man also mit Hannover auf die einzige Mannschaft, die dem USC bei den Landesmeisterschaften eine Niederlage zugefügt hatte (oder auch nur einen Satz abgenommen hatte). Doch der USC-Nachwuchs bewies Nervenstärke und konnte sich in einem Spannenden Finale dieses Mal mit 2-1 durchsetzen und sich somit den Landesmeister-Titel 2014 sichern!

U18m sichert sich den dritten Platz
Auch in der Braunschweiger Güldenhalle ging es am vergangenen Wochenende hoch her. Hier kämpften in der U18m zwölf Mannschaften und die Meisterschaft und die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft. Die USC-Jugend hatte es am Samstag in der Gruppenphase mit Tecklenburgund Lintof zu tun. Ein Sieg gegen Lintorf und einer Niederlage gegen die TeBus bedeutetet den zweiten Platz. 
In der Zwischenrunde konnte man sich gegen den Oldenburger TB und geren GfL Hannover jeweils mit 2-1 durchsetzten, musste sich aber dann dem späteren Vizemeister Schüttorf mit 0-2 geschlagen geben. Der zweite Platz in der Zwischenrunde reichte zwar für das Halbfinale. Hier warteten jedoch die die starke Mannschaft aus Tecklenburg, die bis hierhin erst einen Satz abgegeben hatte.
Leider gelang es den USClern nicht, sich für die Niederlage im Gruppenspiel zu revanchieren, sondern musste auch im Halbfinale beide Sätze abgeben. Im folgenden "kleinen Finale" konnte man sich jedoch schließlich mit einem Sieg aus dem Meisterschaftswochen verabschieden und gegen den TSV Giesen den dritten Platz sichern.

U14-Mädels werden Sechster
Ein paar Kilometer weiter in Groß Schwülper kämpfen die U14 Mädels um den Titel der Landesmeisterinnen. Die USClerinnen schlugen in der Gruppenphase mit 2-0 den TSV Krähenwinckel/Kaltenweide, hatten dann jedoch im Vergleich mit dem SCU Emlichheim das Nachsehen. Im letzten Samstagssouek der Zwischenrunde konnte dann der SV Hastenbeck mit 2-0 besiegt werden.
Am Sonntagvormittag starteten die USC-Mädels gegen den späteren Vizemeister FC 47 Leschede, mussten sich jedoch nach gutem Kampf letztendlich mit 1-2 geschlagen geben. Somit landeten unsere Mädels am Ende auf Platz Sechs!


_______________________________________________________________________________________________________ 

Volleyball-Landesmeisterschaften in Braunschweig 


Die Volleyball-Landesmeisterschaften 2014 der U14 weiblich und U18 männlich werden gemeinsam vom SV Groß Schwülper und dem USC Braunschweig ausgerichtet.

Mehr Infos und Bilder gibt es bei Facebook!


_______________________________________________________________________________________________________

Die Jahreshauptversammlung der Volleyballabteilung findet dieses Jahr statt!

am  19. Februar 2014 um 19:00 Uhr
im Gymnasium Martino-Katharineum (Forumsgebäude)
Breite Straße 3-4
38100 Braunschweig

Die Einladung findet ihr rechts im Menü unter "JHV 2014".
 
________________________________________________________________________________________________________


 

Jugend-Bezirksmeisterschaften

Die U14w, U20m, U18m, U14m und U13m werden Bezirksmeister, die U13w Vize-Bezirksmeister.
Weiterhin erreichten die U18w den sechsten und die U20w den fünften Platz.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Die Bezirksmeister der U18
________________________________________________________________________________________________________





| + -