USC Volleyballer vergeben Punktchance

Samstag, den 12. März 2016 um 23:57 Uhr

Die Braunschweiger Volleyballer gehen erstmals in einem Heimspielwochenende 2016 mit leeren Händen aus der Halle. In einem umkämpften Spiel mussten sie sich dem Vorjahresmeister aus Lindow-Gransee mit 3:1 geschlagen geben. Dabei wurden zwei Satzbälle im vierten Satz nicht genutzt um in den Tie-Break zu kommen und schon einen sicheren Punkt zu haben. Die Gäste hingegen nutzten ihren ersten Matchball um das Spiel zu beenden.

Dabei startete das Spiel wieder einmal vielversprechend mit dem Sieg des ersten Satzes, jedoch abermals gefolgt von zu vielen Fehlern im zweiten Satz. In den folgenden Sätzen belohnt sich die Mannschaft nicht für ihre jeweiligen Aufholjagden eingeleitet durch starke Aufschlagserien des eingewechselten Kapitäns Johannes Gottschall und kompromisslosen Angriffen von Diagonalspieler Stefan Spieweg, der dafür die Auszeichnung zum MVP auf Braunschweiger Seite erhielt.

Bei den Gästen war Außenangreifer Wito Krüger über die gesamte Spieldauer kaum in den Griff zu kriegen und machte in den entscheidenden Phasen die Punkte für sein Team, sodass sie in einem hektisch werdenden Spiel das glücklichere Ende für sich beanspruchten.

Damit stecken die Braunschweiger weiterhin auf dem zehnten Tabellenplatz fest und haben bei lediglich zwei ausstehenden Spielen noch vier Punkte Rückstand auf den neunten Platz. Diesen bekleidet die DJK Delbrück, die nächster Gegner der Löwenstädter sind. Mit einem deutlichen Sieg kann man auf einen Punkt verkürzen und eventuell noch vorbeiziehen. Zumindest aber kann mit einem Sieg der direkte Vergleich gegen Delbrück gewonnen werden. Dafür gilt es unter der Woche im Training zu arbeiten um möglichst gut auf den Gegner vorbereitet zu sein. 

 

Braunschweig empfängt Vorjahresmeister

Dienstag, den 08. März 2016 um 10:48 Uhr

Zu ihrem vorletzten Heimspiel erwarten die Braunschweiger Volleyballer den Vorjahresmeister von der SV Lindow-Gransee, der sich am letzten Wochenende den Sportfreunden aus Aligse erst im entscheidenden fünften Satz geschlagen geben musste.

Auch die Braunschweiger mussten sich erst im Tie-Break geschlagen geben und sind gewillt es an diesem Wochenende gegen die Brandenburger besser zu machen und wie im Hinspiel einen Sieg gegen den noch amtierenden Meister einzufahren. In einem sehr umkämpften und spannenden Spiel bewahrte das Team um Kapitän Johannes Gottschall die Nerven und setzte sich gegen den Favoriten durch.

Insgesamt haben die Löwenstädter die Punktausbeute, sowie die Anzahl gewonnener Spiele aus der Vorsaison bereits übertroffen, dennoch hinkt man den eigenen Erwartungen noch hinterher. Denn trotz der besseren Ausbeute stecken die USC-Volleyballer auf dem zehnten Tabellenplatz fest, wohingegen man die Saison 2014/15 auf dem achten Platz beendete.

Ob die Braunschweiger sich mit einem Heimsieg die Chance auf einen einstelligen Tabellenplatz bewahren und dem Favoriten nochmals ein Bein stellen können, kann am Samstag, den 12.03.2016, wie gewohnt ab 19:30 in der TUNICA-Sporthalle verfolgt werden.

 

Das "Team Zweite Liga für 2015/16

Mittwoch, den 10. September 2014 um 16:31 Uhr

team-1 2

Aktualisiert ( Mittwoch, den 16. September 2015 um 12:31 Uhr )
 

Der USC kommt nicht in´s Schwitzen

Montag, den 22. Februar 2016 um 17:09 Uhr

Am Sonntag durften die Volleyballer des USC Braunschweig das junge Team des Volleyball-Internats aus Frankfurt als Gast in der heimischen Tunica-Halle begrüßen. Die Gäste hatten dabei durch viele Doppel-Spieltage schon ihr letzes Spiel der Saison vor sich und wollten das Spiel mit einem positivem Resulat beenden, wobei der letzte Saisonplatz für die Frankfurter schon vor dem Spiel fest stand.

Der USC wollte einerseits durch einen klaren Erfolg den Makel aus dem Hinspiel, als unnötigerweise ein Punkt liegen gelassen wurde, wettmachen und außerdem nach den eher enttäuschenden Resultaten der letzten Wochen die Trendwende einleiten.

Das Spiel war geprägt von vielen Fehlern auf Seiten der Frankfurter, sodass die Braunschweiger locker ihren Stiefel runter spielen konnten und die Sätze eins und zwei relativ sicher für sich entscheiden konnten. 

Positiv zu bewerten ist auch, dass die Konzentration auch im letzten Satz, für die Gastgeber eher untypisch, hoch gehalten werden konnte und über ein zwischenzeitliches 14:3 und 21:10 gewonnen werden konnte.

Die finale Saisonphase kann nun beginnen und das Team von Trainer Thorsten Galgonek freut sich schon auf das Derby gegen den TSV Giesen/Hildesheim in zwei Wochen!

 

Seite 1 von 3

<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
| + -

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner